RA-Umfrage: Honorare von Top-Wirtschaftsanwälten gesunken

RA-Umfrage: Honorare von Top-Wirtschaftsanwälten gesunken

von Claudia Tödtmann

Die Honorare der 50 größten Wirtschaftskanzleien in Deutschland sind seit 2009 um rund fünf Prozent gesunken.

Der Stundensatz eines Partners liegt derzeit im Durchschnitt bei 408 Euro, vor zwei Jahren waren es noch 428 Euro. Das ergab eine Umfrage der WirtschaftsWoche. Die Stundensätze der Partner schwanken aktuell zwischen 300 und 625 Euro.

Für den Einsatz angestellter Anwälte verlangen die Kanzleien mit 220 bis 340 Euro deutlich weniger – im Durchschnitt sind es 274 Euro, 2009 waren es 288 Euro.

Anzeige

Mit dem Honorarrückgang ist auch der Gesamtumsatz der Top-50-Kanzleien zwischen 2009 und 2010 um vier Prozent zurückgegangen – von 3,61 auf 3,49 Milliarden Euro.

Die Einkommen geraten weiter unter Druck, weil die Unternehmen zunehmend ihre Budgets für externe juristische Berater kürzen. Mehrere Kanzleien bestätigten gegenüber der WirtschaftsWoche, dass Unternehmen statt Stundenhonoraren lieber Pauschalen, gedeckelte oder erfolgsbezogene Honorare vereinbaren. Etliche Kunden verlangen zudem von vornherein Rabatt – manche pauschal 10 Prozent, andere gestaffelt, beispielsweise 15 Prozent ab 100.000 Euro Umsatz.

Anzeige
Unternehmer stellen sich vor
Deutsche Unternehmerbörse - www.dub.de
DAS PORTAL FÜR FIRMENVERKÄUFE
– Provisionsfrei, unabhängig, neutral –
Angebote Gesuche




.

Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%