Ratingagenturen: Ratingagenturen sollen für Schaden haften

Ratingagenturen: Ratingagenturen sollen für Schaden haften

Bild vergrößern

In der Union mehren sich die Forderungen, Ratingagenturen für ihre Fehler stärker in die Pflicht zu nehmen

CSU: Jetzige Rechtslage ist „absurd und grotesk“ - Bankenverband fordert globales Regelwerk im Herbst

In der Union mehren sich die Forderungen, Ratingagenturen für ihre Fehler stärker in die Pflicht zu nehmen.

So fordert der zuständige Berichterstatter der Unions-Fraktion im Bundestag, der CSU-Finanzpolitiker Albert Rupprecht, in der WirtschaftsWoche die Einführung von Haftungsregeln für Ratingagenturen. „Die Finanzkrise hat gezeigt, dass wir es mit einem eklatanten Marktversagen zu tun haben“, so Rupprecht. „Es führt kein Weg an einer strengen staatlichen Regulierung vorbei.“

Anzeige

In einem Positionspapier, das Rupprecht der Arbeitsgruppe Finanzen der Unions-Fraktion vorgelegt hat, fordert er strengere Haftungsregeln für die Ratingfirmen. „Bisher müssen weder die handelnden Personen, noch die Ratingagentur mit Haftungsfolgen rechnen, selbst wenn schwerwiegend fehlerhafte Leistungen abgeliefert werden“, heißt es in dem Papier. Dass Anleger keine Chance hätten, die Firmen in die Pflicht zu nehmen, sei „absurd und grotesk“, kritisiert Rupprecht.

Die Bankenlobby fordert ebenfalls strengere Kontrollen. „Die Ratingagenturen haben gravierende Fehler gemacht und sind für die Krise mitverantwortlich“, sagt Manfred Weber. Der Geschäftsführer des Bundesverbands deutscher Banken warnt aber vor einem „europäischen Alleingang bei der Gesetzgebung“.

Nötig sei vielmehr eine „global einheitliche“ Überwachung. Darauf sollten sich laut Weber die führenden Finanzpolitiker und Banker im Herbst anlässlich der Tagungen von Weltbank und Internationalem Währungsfonds (IWF) verständigen.

Anzeige
Unternehmer stellen sich vor
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%