Restaurant-Messe: Im Dschungelcamp der Gastronomie

Restaurant-Messe: Im Dschungelcamp der Gastronomie

Fußball-Urinale, Kneipen-Achterbahnen und Honiggranulat aus der Tüte: Auf der Hotel- und Gastromesse HOGA in Nürnberg liefert die Branche eine Leistungsschau der skurrileren Art.

Der Geruch frischen Röstkaffees wabert durch die Hallen. Auf großen Buffet-Tischen haben Köche filigran gefertigte Törtchen geschichtet und in der Halle nebenan präsentiert der Küchengerätehersteller Miele seine Profi-Produkte. Willkommen auf der Gastro- und Hotelmesse HOGA in Nürnberg. Bis zum 21. Januar wird Restaurant-Betreibern, Hotel-Managern und Hobby-Köchen hier gezeigt, was sich in der Branche tut - und einiges mehr.

Denn neben etablierten Herstellern und Lieferanten tummeln sich auch etliche Newcomer auf der Messe und versuchen ihr Glück mit teils innovativen, vor allem aber skurrilen Restaurant-Ideen. Eine Expedition ins gastronomische  Dschungelcamp:

Anzeige

Den Anfang macht die Restaurantkette in spe “Bagger’s”, die sich selbst ganz unbescheiden als “fränkische Antwort auf die Globalisierung” beschreibt. Noch gibt es zwar nur ein Lokal, aber das  sei “immer rappelvoll”, erklärt der Mann am Messe-Stand, der gerade Investoren oder “so eine Art Franchise-Partner” sucht. Sein gastronomisches Erfolgskonzept läuft derweil im Hintergrund: Eine Essensachterbahn.

Klopfst Du noch oder walzt Du schon?

Über ein Computerterminal am Tisch soll der Gast seine Speisen und Getränke bestellen. Wenig später rattert ein Essenstopf aus der Küche über einen kurvigen Schienenstrang direkt zum Gast an den Tisch. Der Achterbahntisch lockt die Gäste nicht nur “in Scharen” ins Restaurant, versichert der Betreiber versichert, sondern ist auch noch ein echtes Schnäppchen. 14.950 Euro kostet der Tisch in der Grundausstattung , Kreischen inklusive.

Mindestens ähnlichen Erfolg verspricht das so genannte “Pissgoal”, ein Siebeinsatz für Urinale. Entwickelt in Österreich, wo offenbar nicht nur die Fußball-Nationalmannschaft über gewisse Treffunsicherheiten verfügt, soll der Hygieneartikel Männer zu “einem gezielten Strahl” animieren, wie es im Produkt-Flyer heißt. Dazu ist auf dem Siebeinsatz ein kleines Tor samt beweglichem Ball befestigt.

Läuft alles nach Plan, bewegt sich der Ball per Urinstrahl gen Tor. “Überraschen Sie Ihre Kunden mit diesem neuen Hygieneartikel und sie werden es Ihnen mit mehr Zielsicherheit danken”, wirbt denn auch der Hersteller für den zehn Euro teuren Einsatz. Und falls doch mal was daneben geht, helfen sicherlich die Produkte eines benachbarten Standes. Dort verbreiten Mitarbeiter des küstennah beheimateten Reinigungsherstellers Multi-Star die frohe Botschaft: “Dieser Ostfriese ist ein Riese.”

Weniger lyrisch aber umso inspirierter von deutschem Ingenieursgeist ist eine Wundermaschine in Halle 7A: Der Schnitzelmaster. Laut Prospekt ist der nämlich “die professionelle Antwort auf den Fleischklopfer!” Ein Arbeitsgerät, “mit dem Sie jedes knochenlose Fleisch verarbeiten können”. Und wie.

Umlagert von einem halben Dutzend Herren, die dem Vegetariertum wohl nicht allzu aufgeschlossen gegenüber stehen, demonstriert eine Fachkraft wie sich die gewünschte Fleischdicke auf einer Skala einstellen lässt. Anschließend wird das Fleisch per Handkurbel durchgewalzt - nicht geklopft, versteht sich. Dadurch soll das Fleisch saftiger bleiben. Neuerdings soll es das Gerät gar als Turbo-Automatik-Version für Großmetzgereien geben, raunen sich die Herren am Stand zu.  

Als Nachspeise für die deftigen Walzspeisen empfiehlt sich etwas Süßes. Wie wär’s mit Honig aus der Tüte? Yes we can, sagten sich die amerikanischen Entwickler von Cactus Honey Powder. Das Honig-Granulat wird in kleinen Tütchen wie Zucker serviert und schmeckt tatsächlich nach Honig. Noch fahnden die Amerikaner nach einem Vertriebspartner, aber bald schon soll man auch in Deutschland seinen Tee mit Trockenhonig süßen.

Angesichts solcher Innovationskraft bleibt Siegfried Gallus, Präsident des Bayerischen Hotel- und Gaststättenverbandes, nur eine Schlussfolgerung. Das Bayerische Gastgewerbe, so Gallus in seinem Messe-Grußwort, “wird Tag für Tag seiner Bedeutung als neuer Leitökonomie mehr als gerecht.” 

Anzeige
Unternehmer stellen sich vor
Deutsche Unternehmerbörse - www.dub.de
DAS PORTAL FÜR FIRMENVERKÄUFE
– Provisionsfrei, unabhängig, neutral –
Angebote Gesuche




.

Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%