Riesen-Kapitalerhöhung möglich: Commerzbank dürfte 2011 mit Staatsbeteiligungs-Ausstieg beginnen

Riesen-Kapitalerhöhung möglich: Commerzbank dürfte 2011 mit Staatsbeteiligungs-Ausstieg beginnen

von Cornelius Welp

Commerzbank-Chef Martin Blessing reagiert auf Nachfragen zunehmend genervt. Denn seit Wochen spekuliert die Finanzwelt darüber, ob sein Geldinstitut dem Beispiel der Deutschen Bank folgt und noch in diesem Jahr eine große Kapitalerhöhung vornimmt.

Ein Blessing nahestehender Banker deutet inzwischen aber an, dass die Commerzbank erst im nächsten Jahr am Kapitalmarkt aktiv wird – dafür aber in ungeahntem Ausmaß. „Bei einer Kapitalerhöhung wären dann bis zu zehn Milliarden Euro drin“, sagt der Banker. 2011 hilft Blessing das dann geltende Restrukturierungsgesetz, das den Ausstieg des Staates aus geretteten Banken regelt. Es enthält einige attraktive Regelungen: So könnte die Bank deutlich mehr neue Aktien ausgeben und außerdem das Bezugsrecht für Altaktionäre ausschließen.

Sollte die Commerzbank tatsächlich einen solch hohen Milliardenbetrag erlösen, könnte sie einen erheblichen Teil der Staatshilfen von insgesamt 18,2 Milliarden Euro zurückzahlen. Ein weiterer Banker hält sogar den kompletten Staatsausstieg innerhalb von zwei Jahren für möglich. In der Branche gilt das als optimistisch. Die Commerzbank äußerte sich dazu nicht.

Anzeige

Der Druck aus Berlin ist hoch, Politiker fordern zunehmend den raschen Staatsausstieg. Informierte Investmentbanker meinen, dass eine Kapitalerhöhung grundsätzlich auch in diesem Jahr möglich wäre. „Die Bank hat die meisten deutschen Firmenkunden, Investoren können mit ihr von der guten Konjunktur profitieren“, sagt ein Investmentbanker. Allerdings ließen sich nach derzeitigem Stand nur um die drei Milliarden Euro erlösen.

Anzeige
Unternehmer stellen sich vor
Deutsche Unternehmerbörse - www.dub.de
DAS PORTAL FÜR FIRMENVERKÄUFE
– Provisionsfrei, unabhängig, neutral –
Angebote Gesuche




.

Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%