Russland: Jetzt rollt der Rubel bei Facebook

Russland: Jetzt rollt der Rubel bei Facebook

Bild vergrößern

Facebook-Chef Zukcerberg. Finanzspritze aus Moskau

Früher schleusten Russen Geld in die Schweiz – heute buhlen sie um Konzerne. Beispiel: Facebook. Mit der Finanzspritze durch russische Investoren kann der Gründer des sozialen Online-Netzwerks, Mark Zuckerberg, sein Unternehmen halten.

Mehr als ein halbes Jahr lang hat Facebook-Chef Mark Zuckerberg nach einem Investor gesucht. Allein die Kosten der Hochleistungsserver, auf denen die rund 300 Millionen Mitglieder ihre privaten Schnappschüsse am Firmensitz in Silicon Valley parken, sind dem 25-Jährigen über den Kopf gewachsen. Ohne eine Liquiditätsspritze hätte Zuckerberg sein Unternehmen nicht lange halten können.

Da kamen die Russen. Die Moskauer Investmentfirma Digital Sky Technologies (DST) kaufte im Mai für 200 Millionen Dollar knapp zwei Prozent der Facebook-Vorzugsaktien. Jetzt legen die Russen nach und bieten aktuellen und früheren Facebook-Mitarbeitern 14,77 Dollar pro Anteil, was die Investoren noch einmal rund 100 Millionen Dollar kostet. So will DST den Anteil an Facebook auf 3,5 Prozent erhöhen. Damit bewerten die Russen das hoch verschuldete Unternehmen mit 6,5 Milliarden Dollar, obwohl Zuckerberg 2009 wegen der Werbekrise wohl nur 500 Millionen Dollar Umsatz einfahren wird.

Anzeige

Neuer Geldadel geht auf Einkaufstour

Die Moskauer Investmentfirma, an der Oligarch Alischer Usmanow 30 Prozent hält, setzt auf zukünftige Geschäfte mit Social Networks. Der Mann, der Russlands Präsident Dmitri Medwedew nahesteht, repräsentiert den neuen russischen Geldadel, der weltweit auf Einkaufstour geht. Stahlriese Severstal, den der TUI-Aktionär Alexej Mordaschow kontrolliert, hat in den vergangenen Jahren rund 3,7 Milliarden Dollar für den Kauf von US-Stahlfabriken ausgegeben, im letzten Jahr steckte er 1,3 Milliarden Dollar in die amerikanische Hütte Esmark.

Trotz drückender Schulden in der Bilanz will der russische Konzern dem indischen Wettbewerber Mittal weltweit auf die Pelle rücken.

Anzeige
Unternehmer stellen sich vor
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%