Schadenersatz: Woody Allen verklagt Modefirma wegen Werbung

Schadenersatz: Woody Allen verklagt Modefirma wegen Werbung

Bild vergrößern

Der US-amerikanische Schauspieler Woody Allen

Wegen unerlaubter Werbung hat der US-Kultregisseur Woody Allen einen US-Modehersteller auf mindestens zehn Millionen Dollar (6,3 Millionen Euro) Schadenersatz verklagt.

Der T-Shirt-Hersteller American Apparel warb im Mai 2007 auf Plakatwänden in Hollywood und New York mit dem 72-Jährigen. Es handelte sich um einen Ausschnitt aus dem oscargekrönten Film „Der Stadtneurotiker“ von 1977. Der gestern am Bezirksgericht in Manhattan eingereichten Klage zufolge wirbt der Schauspieler und Regisseur für keinerlei Produkte oder Dienstleistungen in den USA.

Diese Tatsache mache die American-Apparel-Werbung „umso ungeheuerlicher und schädigend“. Allen sei eine der einflussreichsten Persönlichkeiten in der Geschichte des amerikanischen Films, hieß es in der Klageschrift. Er habe sich stets das letzte Wort darüber vorbehalten, mit welchen Projekten er in Verbindung gebracht werde. American Apparel hat nach eigenen Angaben weltweit 6700 Mitarbeiter und betreibt 184 Geschäfte in 13 Ländern, darunter Deutschland.

Anzeige
Anzeige
Unternehmer stellen sich vor
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%