Schiffsunglück: Havarie bremst BASF

Schiffsunglück: Havarie bremst BASF

Bild vergrößern

Gekenterter Tanker auf dem Rhein bei Sankt Goarshausen

Vor etwa einer Woche kenterte ein Tanker mit Schwefelsäure vor der Loreley. Seither ist der Rhein teilweise gesperrt. Inzwischen ist dadurch die Produktion der BASF beeinträchtigt.

Es passierte um 5 Uhr morgens. Vor über einer Woche kenterte der Tanker, beladen mit 2400 Tonnen Schwefelsäure, vor der Loreley. Das Schiff war auf dem Weg von der BASF in Ludwigshafen nach Antwerpen. Zwei Besatzungsmitglieder konnten gerettet werden, zwei weitere sind wahrscheinlich tot. Die Schwefelsäure, das ist die gute Nachricht, ist noch nicht ausgelaufen. In der unmittelbaren Umgebung des Loreleyfelsens ist der Rhein seither gesperrt.

Das hat nun auch Folgen für die BASF: Die Produktion von Rohstoffen ist beeinträchtigt. Für den größten Chemiekonzern der Welt ist der Rhein ein wichtiger Verkehrsweg für die Versorgung des Stammwerks in Ludwigshafen und den Transport von Stoffen Richtung Nordsee. Jetzt erklärt der Konzern, dass es aufgrund der Havarie zu „Lieferschwierigkeiten und –verzögerungen“ bei einzelnen Stoffen komme. Für viele wichtige Substanzen sei die Versorgung aber noch gesichert.

Anzeige

Nach der Havarie hatte die BASF bereits Transporte vom Rhein auf die Straße oder Schiene verlagert und auch auf Vorräte zurückgegriffen.  

Wodurch das Unglück ausgelöst wurde, ist übrigens immer noch nicht klar. Sicher ist nur: Die bezaubernde Loreley, die einst mit ihrem lieblichen Gesang die Schiffer so verzauberte, dass sie ihre Kähne außer Acht ließen, ist diesmal unschuldig. 

Anzeige
Unternehmer stellen sich vor
Deutsche Unternehmerbörse - www.dub.de
DAS PORTAL FÜR FIRMENVERKÄUFE
– Provisionsfrei, unabhängig, neutral –
Angebote Gesuche




.

Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%