Softwarekonzern: SAP-Indien-Chef tritt auf die Bremse

Softwarekonzern: SAP-Indien-Chef tritt auf die Bremse

Bild vergrößern

SAP-Zentrale in Walldorf: Firmenchef Kagermann musste kleinlaut zugeben, dass an den Spionagevorwürfen von Erzkonkurrent Oracle etwas dran war

Die indische SAP-Tochter in Bangalore will im kommenden Jahr weniger neue Ingenieure und Entwickler einstellen als 2008. „Wir treten auf die Bremse, wir haben eine ausreichende Größe erreicht“, sagte SAP-Indien-Chef Clas Neumann im Gespräch mit der am Montag erscheinenden Indien-Ausgabe der WirtschaftsWoche.

„Zum Jahresende werden wir etwa 4500 Mitarbeiter haben, in diesem Jahr sind dann etwa 800 Kollegen hinzugekommen. 2009 werden es weniger sein.

Wir konzentrieren uns stärker auf Innovationen und neue Ideen, die wir mit dem vorhandenen Personal umsetzen wollen. Es geht um Qualität, nicht um Masse.“

Anzeige

Reduzieren will SAP auch die Zahl der Subunternehmen in Bangalore.

„Auf unserem Campus arbeiten 1000 gemietete Entwickler. In Zukunft werden wir weniger von ihnen brauchen.“

Anzeige
Unternehmer stellen sich vor
Deutsche Unternehmerbörse - www.dub.de
DAS PORTAL FÜR FIRMENVERKÄUFE
– Provisionsfrei, unabhängig, neutral –
Angebote Gesuche




.

Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%