Staatliche Studie: Rote Laterne für die Performance der Telekom

Staatliche Studie: Rote Laterne für die Performance der Telekom

von Jürgen Berke

Eine staatliche Studie stellt der Telekom ein schlechtes Zeugnis aus: Der Konzern hat unter sechs europäischen Exmonopolisten die schlechteste Bilanz-Performance.

RoteLaterne

Dass die T-Aktie ein Flop ist und in der Kursentwicklung hinter direkten Konkurrenten liegt, haben Anteilseigner der Telekom in den vergangenen Jahren leidvoll verspürt. Dass die Geschäftslage aber noch bedrohlicher ist, offenbart eine Studie des Wissenschaftlichen Instituts für Infrastruktur und Kommunikationsdienste (WIK).

Die vom Bundeswirtschaftsministerium getragene Einrichtung hat die sechs größten europäischen Exmonopolisten und deren wichtigsten Kennziffern in den Bilanzen seit 2004 miteinander verglichen. Das Ergebnis: Die Telekom zeigt die schlechteste Bilanz-Performance in Europa, kommt im Sechs-Jahres-Ranking nur auf den letzten Platz. In seiner Langfristanalyse, bei der das WIK Produktivität, Rentabilität, Liquidität und Umsatzwachstum bewertet, schnitten die niederländische KPN und die spanische Telefónica am besten ab.

Anzeige

Niedrige Umsatzrendite, niedrige Produktivität

Dagegen fällt die Telekom zurück. „Die Umsatzrendite bewegt sich auf einem wesentlich schlechteren Niveau als bei anderen Exmonopolisten in Europa“, sagt WIK-Berater Christian Wernick. Auch die Produktivität sei sehr niedrig – die Maßnahmen zur Effizienzsteigerung und Rationalisierung waren „weniger erfolgreich als bei anderen Exmonopolisten“. 2009 sammelte die Telekom nur beim Wachstum Punkte. Durch den Einstieg bei der griechischen OTE schaffte sie einen höheren Zuwachs.

Anzeige
Unternehmer stellen sich vor
Deutsche Unternehmerbörse - www.dub.de
DAS PORTAL FÜR FIRMENVERKÄUFE
– Provisionsfrei, unabhängig, neutral –
Angebote Gesuche




.

Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%