Stahlkonzern: ThyssenKrupps neuer Finanzvorstand sieht sich als Co-Vorstandschef

Stahlkonzern: ThyssenKrupps neuer Finanzvorstand sieht sich als Co-Vorstandschef

Der traditionsreiche Essener Stahlkonzern ThyssenKrupp nimmt sich die Internet-Branche zum Vorbild.

Guido Kerkhoff, der künftige Finanzvorstand, soll den Wandel der Unternehmenskultur einleiten. Auch seinem relativ jungen Alter habe er zu verdanken, dass er den Posten bekommen habe, sagte der 43-Jährige in der vergangenen Woche am Rande der Mobilfunkmesse Mobile World Congress in Barcelona.

Kerkhoff soll deshalb eine deutlich herausgehobenere Stellung im Vorstand bekleiden als bisherige Finanzchefs des Konzerns, der auf einen Umsatz von 43 Milliarden Euro kommt und weltweit 177.000 Mitarbeiter beschäftigt. Der künftige Finanzchef will sich nicht nur um Zahlenwerk und Bilanzen kümmern.

Anzeige

Seine Aufgabe soll auch die eines Co-CEOs sein, der sich mit ThyssenKrupp-Vorstandschef Heinrich Hiesinger um das operative Geschäft kümmert. Diesen Eindruck, sagte Kerkhoff, habe er aus den Gesprächen mit ThyssenKrupp-Aufsichtsratschef Gerhard Cromme und Krupp-Stiftungschef Berthold Beitz gewonnen.

Kerkhoff, derzeit noch Europa-Chef der Deutschen Telekom, kündigte an, zwischen dem 1. April und dem 1. Juni dieses Jahres bei ThyssenKrupp anzufangen. Spätestens die Zahlen des zweiten Quartals wolle er mit Konzernchef Hiesinger präsentieren.

Anzeige
Unternehmer stellen sich vor
Deutsche Unternehmerbörse - www.dub.de
DAS PORTAL FÜR FIRMENVERKÄUFE
– Provisionsfrei, unabhängig, neutral –
Angebote Gesuche




.

Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%