Supermarktkette: Rewe will Lebensmittel online verkaufen

Supermarktkette: Rewe will Lebensmittel online verkaufen

von Henryk Hielscher

Rewe will 2011 den Online-Handel starten. Dabei sollen ein Drive-in-Supermarkt und ein Belieferungsservice getestet werden. Beim ruinösen Preiskampf im Lebensmittelhandel sieht Rewe-Chef Caparros kein Ende.

Die Kölner Rewe-Gruppe will in den Online-Handel mit Lebensmitteln einsteigen. „Wir werden von Winter 2011 an in zwei, drei großen deutschen Städten starten und zwei unterschiedliche Online-Konzepte testen", kündigte Rewe-Chef Alain Caparros an. Zum einen will die Handelsgruppe „eine Art Drive-in-Supermarkt erproben", so Caparros. Dort würde der Kunde zunächst online seine Ware bestellen, dann zu einer vereinbarten Uhrzeit zur Filiale fahren und die Produkte dort in Empfang nehmen.

Kompletter Einkauf online

„Zum anderen werden wir unseren Kunden die Möglichkeit bieten, sich von Rewe beliefern zu lassen. Die Kunden werden dann ihren kompletten Einkauf bei uns online bestellen können.", sagte Caparros. „Egal, ob unsere Kunden Getränke, Obst, Tiefkühlkost oder Käse bestellen, wir werden liefern", kündigte Caparros an. Anfangs würden das Drive-in und das Lieferkonzept zwar „nur einen sehr geringen Anteil am Umsatz ausmachen. Aber für uns sind solche neuen Ansätze auch eine Art Versicherung für die Zukunft. Wir können es uns nicht leisten, wichtige Trends zu verschlafen", sagte der Rewe-Chef.

Anzeige

In den vergangenen Wochen waren bereits der Versandhändler Amazon und die hessische Supermarktkette Tegut in das Geschäftsfeld eingestiegen. Auch der Hamburger Versandhändler Otto erwägt den Verkauf von Lebensmitteln über das Internet. Von den Angeboten der Konkurrenz zeigte sich Caparros aber nicht überzeugt: „Wir haben ein paar Testkäufe bei einzelnen Wettbewerbern gemacht – es war abenteuerlich. Sie müssen eine halbe Woche vorher bestellen und wenn die Ware kommt, brauchen Sie allein für die vielen Verpackungen einen zusätzlichen Müllcontainer, ganz zu schweigen von den Versandkosten."

Anzeige

7 Kommentare zu Supermarktkette: Rewe will Lebensmittel online verkaufen

  • Sehr gut ! Das Nachhauseliefern ist zwar eigentlich am bequemsten, jedoch sehr personalintensiv und wahrscheinlich in der Servicewüste Deutschland kaum bezahl- und umsetzbar. Wenn ich jedoch einen kompletten Einkaufszettel per Mail senden kann und auf dem Heimweg abends um 19 Uhr nur schnell die Tüten abzuholen brauche, fänd` ich es klassse !

  • Sehr gut ! Das Nachhauseliefern ist zwar eigentlich am bequemsten, jedoch sehr personalintensiv und wahrscheinlich in der Servicewüste Deutschland kaum bezahl- und umsetzbar. Wenn ich jedoch einen kompletten Einkaufszettel per Mail senden kann und auf dem Heimweg abends um 19 Uhr nur schnell die Tüten abzuholen brauche, fänd` ich es klassse !

  • Es wäre ohne Zweifel eine alltagserleichternde Angelegenheit; nur bleibt zu bedenken, dass im Gegensatz zum Online-Einkauf beim klassischen Einkauf weitaus mehr Spontankäufe getätigt werden. Auch muss man sich v.a. bei der Auswahl von Obst- und Gemüseprodukte auf den Dienstleister verlassen. Warum den Kunden nicht nach wie vor im Supermarkt "selbst" einkaufen lassen und das "lästige" Verpacken sowie den Transport nach Hause (zu einer vereinbarten Terminspanne am selben Tag) für den Kunden erledigen. Nach dem Motto: in der Mittagspause einkaufen gehen und am Abend die Ware zu Hause empfangen.

Alle Kommentare lesen
Unternehmer stellen sich vor
WiWo Guide Unternehmenssuche

Finden Sie weitere Unternehmen aus der für Sie relevanten Branche. z.B.

  • Branchenführer: Flick Gocke Schaumburg
  • Branchenführer: Luther Rechtsanwaltgesellschaft
  • Branchenführer: Rödl & Partner
WiWo Guide Personensuche

Finden Sie weitere Spezialisten auf dem für Sie relevanten Fachgebiet, z.B.

Deutsche Unternehmerbörse - www.dub.de
DAS PORTAL FÜR FIRMENVERKÄUFE
– Provisionsfrei, unabhängig, neutral –
Angebote Gesuche




.

Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%