Tarifrunde in der Baubranche: Arbeitgeber bieten mehr Kilometergeld und ertragsabhängige Komponente

Tarifrunde in der Baubranche: Arbeitgeber bieten mehr Kilometergeld und ertragsabhängige Komponente

Die Schlichtung in der Tarifrunde für die deutsche Bauwirtschaft beginnt voraussichtlich am 22. Mai in Frankfurt.

Die Arbeitgeber wollen in den Verhandlungen in jedem Fall eine ertragsabhängige Komponente im neuen Tarifvertrag durchsetzen. Intern ist von rund 0,5 Prozentpunkten der kommenden Lohnerhöhung die Rede, über deren Auszahlung die Betriebe entscheiden sollen. Im Gegenzug wollen die Arbeitgeber anbieten, bestimmte betriebliche Zusatzleistungen aufzustocken. Derzeit erhalten Bauarbeiter zum Beispiel für die Fahrt zur Einsatzstelle 30 Cent pro Kilometer ausbezahlt. Dies könnte auf bis zu 60 Cent steigen, sagte Harald Schröer, stellvertretender Hauptgeschäftsführer des Zentralverbands Deutsches Baugewerbe, der WirtschaftsWoche. Da diese Gelder steuer- und abgabenfrei sind, wären sie für die Betriebe leichter zu finanzieren als steigende Tariflöhne.

Die IG Bau fordert für die knapp 700.000 Bauarbeiter sechs Prozent mehr Lohn, die höchste Forderung seit 14 Jahren. Die Gewerkschaft richtet sich intern auf einen Arbeitskampf ein. Seit zwei Wochen bereits meldeten Betriebsräte und Kontaktleute auf Baustellen „mobilisierungsfähige“ Betriebe an die Gewerkschaftsspitze. Im Fokus eines Arbeitskampfes sollen vor allem kleine und mittelgroße Baustellen stehen, auf denen weniger ausländische Subunternehmen mitmischen. „Am liebsten sind mir Baustellen mit 5 bis 30 Leuten“, sagte IG Bau-Chef Klaus Wiesehügel.

Anzeige
Anzeige
Unternehmer stellen sich vor
Deutsche Unternehmerbörse - www.dub.de
DAS PORTAL FÜR FIRMENVERKÄUFE
– Provisionsfrei, unabhängig, neutral –
Angebote Gesuche




.

Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%