Telefon-Hotlines: Kosten für Warteschleifen sollen abgeschafft werden

Telefon-Hotlines: Kosten für Warteschleifen sollen abgeschafft werden

Bild vergrößern

Callcenter

Demnächst könnten Telefon-Warteschleifen kostenlos werden. Vor allem bei Billigfliegern und DSL-Anbietern entstehen den Kunden teils zweistellige Kosten und Wartezeiten, ergab ein Test. Doch es gibt auch positive Ausnahmen.

Die Bundesregierung will gegen die immer größeren Kosten für Telefon-Warteschleifen vorgehen. Eine Sprecherin von Verbraucherministerin Ilse Aigner (CSU) sagte der „Saarbrücker Zeitung“: „Es soll künftig so sein, dass Warteschleifen nicht mehr auf Kosten der Anrufenden gehen.“

Mitte des Jahres soll es dazu Gespräche zwischen dem Verbraucher- und dem Wirtschaftsministerium geben. Zudem sei die Bundesnetzagentur schon dabei, die technischen Voraussetzungen zu schaffen, um bei Gesprächen zwischen einem kostenpflichtigen und einem kostenfreien Teil zu unterscheiden.In Frankreich gibt es bereits eine Regel, nach der Verbraucher erst dann zahlen müssen, wenn sie einen Berater tatsächlich am anderen Ende der Leitung haben.

Anzeige

Test: 23 Minuten in der Warteschleife

Die Grünen haben in diesem Monat zudem einen Antrag im Bundestag eingebracht, in dem eine gesetzliche Pflicht für die Kostenfreiheit von Warteschleifen gefordert wird. „Bei vielen Unternehmen scheinen die teuren Warteschleifen zum Geschäftsmodell zu gehören“, heißt es darin.

Im Dezember hatte die Partei rund 300 Testanrufe bei 50 verschiedenen Anbietern mit 0900-Nummern durchgeführt. Bei fast jedem Dritten betrugen die Wartezeiten mehr als ein oder zwei Minuten.

Den Negativrekord erzielte der DSL Anbieter 1&1: 23 Minuten mussten die Tester auf einen Berater warten. Auch bei anderen DSL-Anbietern betrugen die Wartezeiten mehr als zehn Minuten. 

Positivbeispiel Telekom

„Aufgrund des niedrigen Preises und teilweise kostenlosen Abschnitten waren dies aber nicht die teuersten Warteschleifen“, erklären die Grünen. Die teuerste Warteschleife war eine Tarot-Hotline mit 13 Euro für sieben Minuten. Es folgten der Mobilfunkanbieter O2 mit fast zehn Euro für elf Minuten und der Billigflieger Ryanair.

Dass es auch anders geht, zeigt die oft gescholtene Telekom. T-Mobile und die Deutsche Telekom schnitten in dem Test am besten ab, auch bei freenet betrug die Wartezeit nur einige Sekunden. Andere Anbieter von günstigen Handy-Tarifen erzielten ebenfalls gute Ergebnisse.

Anzeige
Unternehmer stellen sich vor
Deutsche Unternehmerbörse - www.dub.de
DAS PORTAL FÜR FIRMENVERKÄUFE
– Provisionsfrei, unabhängig, neutral –
Angebote Gesuche




.

Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%