Telekom-Discounter : Chefwechsel bei Congstar

Telekom-Discounter : Chefwechsel bei Congstar

Bild vergrößern

Der Schriftzug des Telekom-Mobilfunkdiscounters Congstar.

von Jürgen Berke

Telekom-Chef René Obermann zieht Konsequenzen aus den roten Zahlen bei seiner Discount-Tochter Congstar. Alexander Lautz muss seinen Chefposten räumen. Auch die Tage vom zuständigen Bereichsvorstand Christian Illek sind gezählt, wie die WirtschaftsWoche aus Konzernkreisen erfuhr.

Seinen letzten großen Auftritt hatte Alexander Lautz bei der Eröffnung des ersten Congstar-Shops auf der Hohe Straße in der Kölner City. Viel Prominenz, darunter Telekom-Chef René Obermann, Deutschland-Chef Niek Jan van Damme und der für Congstar zuständige Bereichsvorstand Christian Illek, waren am 2. November 2010 vorbeigekommen, um ihrer Discount-Tochter einen guten Start zu wünschen. Die Hoffnung, dass zumindest ein kleiner Teil der über 10000 Passanten, die auf dieser Top-Einkaufsmeile in Spitzenzeiten pro Stunde vorbeischlendern, in den Shop abbiegen, erfüllte sich nicht. Nur wenige Interessenten betreten den Laden. Mehrfach musste Lautz seine Geschäftspläne revidieren. Als einziger Discounter steckt Congstar bis heute tief in den roten Zahlen. Jetzt zieht Telekom-Chef René Obermann die Konsequenzen. Lautz muss seinen Chefposten räumen und wird ins Marketing bei T-Systems versetzt.  

Mangelnde Kostendisziplin

Lautz konnte von den Erfolgen der Konkurrenten nur träumen. Sowohl die O2-Tochter Fonic als auch die beiden Discount-Töchter von E-Plus, simyo und Blau.de, haben die Gewinnschwelle längst erreicht und weisen zum Teil schon seit zwei Jahren einen operativen Gewinn aus. Das geht aus streng vertraulichen Geschäftszahlen vor, die der WirtschaftsWoche exklusiv vorliegen. Kritiker werfen Lautz mangelnde Kostendisziplin vor. Während die Konkurrenten äußerst schlank aufgestellt sind, prasste Congstar insbesondere bei den IT-Systemen und leistete sich auch den Luxus, noble Büros im teuren Kölner Rheinauhafen direkt an der neuen Uferpromenade anzumieten.

Anzeige

Weniger Neukunden als die Konkurrenz

Mit dem Abgang von Lautz sind auch die Tage von Christian Illek gezählt, der im Bereichsvorstand der Telekom Deutschland GmbH für Congstar verantwortlich zeichnet. Das erfuhr die WirtschaftsWoche aus Konzernkreisen. Die Deutsche Telekom lehnte eine offizielle Stellungnahme dazu ab. Illek wird auch das zuletzt deutlich schwächere  Neukundengeschäft bei schnellen DSL-Internetanschlüssen angelastet. Die Telekom hat 2010 weniger Neukunden gewonnen als die TV-Kabelnetzbetreiber, die mit der Beschleunigung auf 100 Megabit pro Sekunde die DSL-Konkurrenten mit dem deutlich besseren Preis-Leistungsverhältnis abhängen.

Anzeige
Unternehmer stellen sich vor
Deutsche Unternehmerbörse - www.dub.de
DAS PORTAL FÜR FIRMENVERKÄUFE
– Provisionsfrei, unabhängig, neutral –
Angebote Gesuche




.

Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%