Touristik: Fredriksen erhöht TUI-Anteil auf über elf Prozent

Touristik: Fredriksen erhöht TUI-Anteil auf über elf Prozent

Bild vergrößern

Das Emblem des Touristikkonzerns TUI vor der Zentrale in Hannover.

Der norwegische TUI-Großaktionär John Fredriksen hat seine Beteiligung an dem Reise- und Schifffahrtskonzern ausgebaut. Er halte nun 11,7 Prozent, teilte Fredriksen heute mit. Damit liegt er nun knapp vor dem russischen Oligarchen Mordaschow.

Fredriksen ist nun im Investoren-Zweikampf an dem russischen Oligarchen Alexej Mordaschow vorbeigezogen, der ein Zehntel der TUI-Aktien besitzt. Allerdings will der Russe Kreisen zufolge sein Aktienpaket auf 20 bis 25 Prozent erhöhen. Fredriksen hält auch trotz des Gegenwinds von Mordaschow an seinen Plänen für einen Einzug in den TUI-Aufsichtsrat fest, teilte er weiter mit. Er will mit seinem Vertrauten Tor Olav Troim in das Kontrollgremium einziehen.

Mordaschow, der zu den Unterstützern des von Fredriksen kritisierten TUI-Chefs Michael Frenzel zählt, will Fredriksens Pläne stoppen.

Anzeige
Anzeige
Unternehmer stellen sich vor
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%