Touristik: TUI plant Kurzarbeit ab Mai

Touristik: TUI plant Kurzarbeit ab Mai

Bild vergrößern

Das Emblem des Touristikkonzerns TUI vor der Zentrale in Hannover.

Deutschlands größter Reiseveranstalter TUI Deutschland steht vor harten Einschnitten: Wie die WirtschaftsWoche aus Unternehmenskreisen erfuhr, konkretisiert TUI Deutschland Pläne für Kurzarbeit ab Mai.

„Das wird kommen, wenn der Markt sich nicht erholt“, heißt es intern. Bis dahin wolle das Unternehmen alle Überstunden der Belegschaft auf null reduzieren. Unklar ist, ob nur Teilbereiche wie Vertrieb und Callcenter kurzarbeiten sollen oder alle Abteilungen. Favorisiert wird jedoch Kurzarbeit für alle 1600 Mitarbeiter der TUI Deutschland GmbH.

TUI Deutschland wolle  „keine Zwei-Klassen-Gesellschaft“, heißt es. Der Plan sieht vor, drei bis vier Monate Kurzarbeit anzuordnen, die innerhalb eines längerfristigen Zeitraumes von mindestens einem halben Jahr umgesetzt werden müssten.

Anzeige
Anzeige
Unternehmer stellen sich vor
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%