Trotz leerer Staatskassen: Allianz-Chefvolkswirt: Steuerentlastungen sind möglich

Trotz leerer Staatskassen: Allianz-Chefvolkswirt: Steuerentlastungen sind möglich

Michael Heise, Chefvolkswirt der Allianz Gruppe und Ex-Generalsekretär des Sachverständigenrates hält Steuerentlastungen nach der Bundestagswahl durchaus für machbar.

Trotz leerer Staatskassen seien dies keine leeren Wahlversprechen. „Im Gegenteil“, betont Heise im WirtschaftsWoche-Interview, Deutschland brauche Steuerentlastungen, um die Wirtschaft zu stimulieren und den Staat zu sanieren: „Geringere Belastungen schaffen mehr Motivation, Innovation und Bereitschaft zum Unternehmertum und am Ende mehr Arbeitsplätze. Wenn wir ein Prozent zusätzliches Wirtschaftswachstum erreichen, steigt das Steueraufkommen um schätzungsweise sechs bis sieben Milliarden Euro“, so Heise. Ohnehin sinke das Haushaltsdefizit wieder, wenn die Konjunkturprogramme ausliefen. Am dringlichsten ist laut Heise eine Entlastung der privaten Haushalte im unteren und mittleren Einkommensbereich. Dabei geht der Ökonom davon aus, dass die Arbeitslosigkeit „in den nächsten Monaten steigen dürfte“.

Eine steuerliche Kompensation, so Heise, sei daher geboten, „damit die Massenkaufkraft nicht leidet“. Im Gegenzug rät Heise zu einer „nachhaltigen Disziplin“ bei den Staatsausgaben: „Die Parteien sollten sich selbst verpflichten, dass sie die Ausgaben stets mindestens um zwei Prozent weniger steigern, als die nationale Wertschöpfung steigt.“

Anzeige
Anzeige
Unternehmer stellen sich vor
Deutsche Unternehmerbörse - www.dub.de
DAS PORTAL FÜR FIRMENVERKÄUFE
– Provisionsfrei, unabhängig, neutral –
Angebote Gesuche




.

Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%