TÜV-Fusion: TÜV-Fusion in Gefahr: Kartellamt verlängert Frist

TÜV-Fusion: TÜV-Fusion in Gefahr: Kartellamt verlängert Frist

Bild vergrößern

Ein Mitarbeiter der TÜV Rheinland Group prüft die Fahrtauglichkeit eines Pkw.

Entscheidung erst Mitte August – Probleme im Markt für Dampfkessel.

Das Bundeskartellamt hat nach Informationen der WirtschaftsWoche die Prüffrist der angemeldeten Fusion von TÜV Süd und TÜV Rheinland verlängert.

Ursprünglich wollte die Behörde am nächsten Freitag (18.7.) ihren Beschluss veröffentlichen. Doch die Prüfung der im Februar angekündigten Fusion ist schwieriger als geplant, die Wettbewerbshüter wollen ihre Entscheidung darum erst am 15. August bekanntgeben, wie eine Sprecherin dem Magazin bestätigte.

Anzeige

Problematisch ist nicht das Geschäft mit den Prüfplaketten für Autos, sondern die Zertifizierung von Druck-Dampfkesselanlagen. Eine Sparte, die in der Branche rund 20 Prozent des Umsatzes ausmacht. „Die Märkte müssen ermittelt werden“, das sei „umfangreicher als geplant“, sagt eine Kartellamtssprecherin.

Vertreter der Mitgliedsfirmen der fusionswilligen TÜVs vermuten, dass TÜV Rheinland und TÜV Süd bei einer Fusion den Markt der Anlageprüfung beherrschen würden. „Wir rechnen im Dampfkesselbereich mit einer Marktbeherrschung des neuen TÜV-Gebildes von gut 90 Prozent“, sagt ein Vereinsmitglied.

Das Kartellamt erwarte, dass TÜV Rheinland und TÜV Süd neue Vorschläge präsentieren, um die wettbewerbsrechtlichen Bedenken zu zerstreuen. Das könnte auf einen Verkauf von Geschäftsteilen hinauslaufen. Interessenten gibt es offenbar schon.

Dem Vernehmen nach erwägen Private-Equity-Gesellschaften den Einstieg ins lukrative Prüfgeschäft. Konkrete Angebote liegen aber noch nicht vor.

Anzeige
Unternehmer stellen sich vor
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%