TUI: Hapag-Lloyd: Hamburger Konsortium hat offenbar beste Chancen

TUI: Hapag-Lloyd: Hamburger Konsortium hat offenbar beste Chancen

Bild vergrößern

Hapag Lloyd: Das Kreuzfahrtschiff "MS Europa" im Dock in Hamburg

Beim Bieten um die TUI-Tochter Hapag-Lloyd hat offenbar ein Hamburger Konsortium beste Chance für den Zuschlag. Die Bundesregierung will aber auch bei einem Verkauf ins Ausland nicht eingreifen.

Gleiches gelte für Pläne von Golfstaaten, die sich beim Daimler engagieren wollen, berichtete das "Handelsblatt" unter Berufung auf den Minister. „Natürlich würde ich es begrüßen, wenn deutsche Investoren bei Hapag-Lloyd den Zuschlag bekämen - soweit ich höre, liegt das Hamburger Bieterkonsortium mit seinem Angebot vorne“, sagte Glos.

Die öffentliche Sicherheit und Ordnung aber, bei deren Beeinträchtigung die Regierung nach ihren aktuellen Gesetzesplänen eingreifen könnte, sähe er durch eine Übernahme der Reederei durch einen Investor aus dem Ausland nicht gefährdet. Das gelte auch, wenn dieser Investor ein ausländischer Staatsfonds wäre. Der Tourismuskonzern TUI will sich aus dem Schifffahrtsgeschäft zurückziehen und dabei seine Tochter Hapag-Lloyd vollständig verkaufen.

Anzeige

Ein Interessent für die Reederei ist eine Gruppe um den Logistikunternehmer Klaus-Michael Kühne. Glos verteidigte die Pläne für eine Änderung des Außenwirtschaftsgesetzes, mit der sich die Regierung ein Instrument gegen unliebsame Übernahmen von deutschen Firmen durch Investoren aus dem Ausland geben will. Die Pläne seien sehr maßvoll, sagte er.

Die Gesetzesänderung soll am Mittwoch im Kabinett beschlossen werden.

Anzeige
Unternehmer stellen sich vor
Deutsche Unternehmerbörse - www.dub.de
DAS PORTAL FÜR FIRMENVERKÄUFE
– Provisionsfrei, unabhängig, neutral –
Angebote Gesuche




.

Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%