UBS: UBS soll Verwertungsoptionen für Thomas-Cook-Anteile ausloten

UBS: UBS soll Verwertungsoptionen für Thomas-Cook-Anteile ausloten

Die Schweizer Großbank UBS prüft nach Informationen der WirtschaftsWoche, ob die Mehrheitsanteile am Reiseanbieter Thomas Cook, Touristiktochter des insolventen Arcandor-Konzerns, verkauft oder an der Börse platziert werden können.

Alternativ könnten auch die Kredite von Thomas Cook neu verhandelt werden. Die Gläubigerbanken, die für Arcandor-Kredite als Sicherheit das Aktienpaket von 53 Prozent an Thomas Cook halten, hätten die Großbank mit der Marktsondierung beauftragt. 

Beim Kölner Handelskonzern Rewe ist die Bereitschaft gesunken, die Cook-Anteile zu übernehmen.

Anzeige

Rewe, mit Touristiktöchtern wie ITS und Tjaereborg die Nummer drei in Deutschland, galt bislang als Favorit für die Cook-Übernahme.

Doch bei dem Handelsriesen wachsen die Bedenken. Denn ein Käufer des 53-Prozent-Pakets an Thomas Cook müsste nach den Börsenregeln ein Angebot für alle Anteile abgeben. Eine Komplett-Übernahme könnte inklusive der bestehenden Schulden und notwendigen Investitionen jedoch mehr als dreieinhalb Milliarden Euro kosten.

Ein Betrag, den die Rewe-Gremien und die Basis, also die selbstständigen Supermarktbetreiber, kaum akzeptieren würden, heißt es Rewe-intern.

Anzeige
Unternehmer stellen sich vor
Deutsche Unternehmerbörse - www.dub.de
DAS PORTAL FÜR FIRMENVERKÄUFE
– Provisionsfrei, unabhängig, neutral –
Angebote Gesuche




.

Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%