Überblick: Die Mitglieder der Hall of Fame

Überblick: Die Mitglieder der Hall of Fame

Bernd M. Michael wurde gestern als 22. Mitglied in die Hall of Fame der deutschen Werbung aufgenommen. Hier finden Sie die 21 bisherigen Mitglieder.

Die Mitglieder der Hall of Fame

1 Michael Conrad Bis Ende 2002 Vice Chairman bei Leo Burnett. Überwachte den kreativen Output der Marlboro-Agentur.

Anzeige

2 Paul Gredinger Der Schweizer machte GGK in den Sechziger- und Siebzigerjahren zur Talentschmiede der deutschen Werbung.

3 Konstantin Jacoby Mitbegründer der Agentur Springer & Jacoby, einer der führenden Agenturen der Achtziger- und Neunzigerjahre.

4 Reinhard Springer Partner Jacobys. Stilbildende Kampagnen für Mercedes-Benz, TUI, Deutsche Telekom.

5 Holger Jung Gründete mit Jean-Remy von Matt die Agentur Jung von Matt, eine der heute führenden deutsche Agenturen. GWA-Präsident seit Herbst 2002.

6 Jean-Remy von Matt Jungs Kreativpartner. Preisgekrönte Kampagnen unter anderem für Deutsche Post und Audi („Wo ist der Tank?“).

7 Wolf Rogosky 1940–1996 Machte mit Kampagnen für Jägermeister, Stuyvesant oder die deutsche Agrarwirtschaft Werbung zum intellektuellen Vergnügen.

8 Willi Schalk Erster Deutscher auf dem Chefsessel einer US-Mega-Agentur (BBDO). Spitzname: Worldwide Willi.

9 Michael Schirner Perfektionist. ADC-Ehrenmitglied. Prägte die Branche mit Kampagnen für IBM, Pfanni oder Creme 21.

10 Helmut Schmitz 1931–2000 Gilt als Meister der Reduktion.

11 Jürgen Scholz Schuf mit Vasata die Agentur Team und damit die Basis für BBDO, gründete 1981 Scholz & Friends.

12 Hubert Strauf 1904–1993 Schuf den legendären Coca-Cola- Slogan („Mach mal Pause“). Verhalf Konrad Adenauer 1957 zum Wahlsieg („Keine Experimente“).

13 Vilim Vasata Bester Gestalter der deutschen Werbebranche. Gründete mit Scholz die legendäre Agentur Team. Heute Kommunikationsberater.

14 Reinhart Wolf 1930–1988 Ikone der Werbefotografie. Setzte Daimler-Benz und die Duisburger Brauerei König ins rechte Licht.

15 Georg Baums Der Automann der deutschen Werbung („Nichts ist unmöglich – Toyota“). Mitbegründer der Agentur BMZ, erster GWA-Präsident.

16 Hubert Troost 1910–1991 Brancheninnovator der Fünfziger- und Sechzigerjahre. Wegweisende Kampagnen für Persil („Das beste Persil, das es je gab“) und Fa („Mit der wilden Frische von Limonen“).

17 Charles Wilp 1932–2005 Grenzgänger zwischen Kunst und Werbung. Fotografierte das Käfer-Ei, schuf die legendäre Afri-Cola-Kampagne („Sexy-mini-super-flower-pop-op-cola – alles ist in Afri- Cola“).

18 William Alexander Wilkens 1851–1911 Gründer der ersten deutschen Werbeagentur (Central Annoncen Bureau).

19 Werner Butter Meister des Understatements. Textete legendäre Slogans für VW („Da weiß man, was man hat“; „Der Ervolkswagen“) und das Ruhrgebiet („Ein starkes Stück Deutschland“).

20 Sebastian Turner Aufsichtsrat der Agenturgruppe Scholz & Friends. Einer der meistausgezeichneten Kreativen Deutschlands; Kampagnen für Zimbo („Die Extrawurst“), Baden-Württemberg („Wir können alles. Außer Hochdeutsch“) und Deutschland („Land der Ideen“). ADC-Präsident. (2000–2004) und Pionier des Agenturstandorts Berlin.

21 Lothar Leonhard Deutschland-Chef der Agentur Ogilvy & Mather. GWA-Präsident mit längster Amtszeit (1996-2002)

Anzeige
Unternehmer stellen sich vor
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%