Umfrage: Wenig Chancen auf Neubauprojekte bei Gewerbeimmobilien

Umfrage: Wenig Chancen auf Neubauprojekte bei Gewerbeimmobilien

Bild vergrößern

Ein Maler klebt Rauhfasertapeten an die Decke: In diesem Jahr werden mehr Gewerbeimmobilien renoviert - und nur wenige neu gebaut

von Harald Schumacher

Auch 2010 wird es wenig Neubauprojekte von Bürohäusern und Einzelhandelsimmobilien geben. Dies erwarten 478 Immobilienprofis, die sich in einer Umfrage zu den wichtigsten Trends der Branche äußern. Mehr Umsatz versprechen Instandsetzung und Renovierung.

Wenig Neubau, mehr Renovierung, das ist kurz gefasst die Hauptaussage des Expertenpanels des Bundesinstituts für Bau-, Stadt- und Raumforschung (BBSR) bezüglich der Markt- und Ertragschancen der wichtigsten Geschäftsfelder. Die Befragung unter 478 Gewerbeimmobilienexperten wurde Anfang 2010 durchgeführt und wird teilweise exklusiv auf wiwo.de veröffentlicht. 

Auffallend sind die unterschiedlichen Einschätzungen zu den Bereichen Büro, Einzelhandel einerseits und Logistik andererseits. Bei Büroimmobilien sehen rund drei Viertel der befragten Profis wachsende Ertragschancen in den Geschäftsfeldern Instandsetzung und Bestandsbewirtschaftung. Nur 17,8 Prozent erwarten steigende Ertragschancen für Neubauprojekte im Bereich Büro und 20,8 Prozent im Bereich Einzelhandel.

Anzeige

Anders im Bereich Logistik. Hier setzen 32,8 Prozent der Befragten auf bessere Geschäfte im Bereich Neubau, während Instandsetzung und Bestandsbewirtschaftung auf 42,3 Prozent kommen.

Gegenüber derselben BBSR-Befragung vor einem Jahr ist die Erwartung auf bessere Neubaugeschäfte aber in allen drei Segmenten gestiegen - je nach Bereich um fünf bis sieben Prozentpunkte.

Die Ergebnisse im Detail:

Anzeige
Unternehmer stellen sich vor
Deutsche Unternehmerbörse - www.dub.de
DAS PORTAL FÜR FIRMENVERKÄUFE
– Provisionsfrei, unabhängig, neutral –
Angebote Gesuche




.

Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%