Versicherer: Milliardenverlust der AIG beruhigt die Anleger

Versicherer: Milliardenverlust der AIG beruhigt die Anleger

Bild vergrößern

Demo gegen Hilfe für US-Versicherer AIG - Plakattext: "Steuerzahler fordern ihr Geld zurück"

Der US-Versicherer AIG hat im ersten Quartal 4,4 Milliarden Dollar verloren. Die Börsen reagierten dennoch mit einem Kurssprung, denn der Verlust ist weitaus kleiner als im Vorjahr und neue Hiobsbotschaften blieben aus.

Der weitgehend verstaatlichte US-Versicherer AIG steckt mit einem erneuten Milliardenverlust weiter tief in den roten Zahlen. Unter dem Strich stand im ersten Quartal ein Verlust von knapp 4,4 Milliarden Dollar (3,3 Mrd Euro). Ein Jahr zuvor war das Minus mit 7,8 Milliarden Dollar jedoch noch weit höher ausgefallen.

Nun belasteten das Ergebnis im ersten Quartal unter anderem Milliardenkosten für den Konzernumbau und erneut hohe Abschreibungen im Zuge der Finanzkrise, wie AIG am Donnerstag nach US-Börsenschluss in New York mitteilte. Vor Abzug des Verlustanteils, der auf AIG-Vorzugsaktionäre wie den Staat entfällt, lag das Minus des Konzerns sogar bei 5,1 Milliarden Dollar.

Anzeige

AIG trennt sich von zahlreichen Sparten

Die US-Notenbank Fed hatte die die American International Group (AIG) Mitte September in letzter Minute vor dem Zusammenbruch bewahrt. Im Gegenzug erhielt der Staat knapp 80 Prozent der Anteile. Die verschiedenen Finanzhilfen summieren sich bislang auf fast 180 Milliarden Dollar. Angesichts der Unterstützung hatte der Konzern mit Millionen-Boni für zahlreiche Mitarbeiter im März einen Sturm der Entrüstung ausgelöst.

AIG trennt sich derzeit von großen Geschäftssegmenten, um die staatlichen Kredite und Geldspritzen zurückzuzahlen. So übernahmen unter anderem der deutsche Rückversicherer Münchener Rück  und der Schweizer Versicherer Zurich Financial Services(ZFS) Teile der AIG.

Der Ausverkauf zieht sich aber länger hin als geplant. Auf der Liste steht auch die riesige Flugzeugleasing Flugzeug-Leasingsparte ILFC. Sie ist größter Kunde der beiden Flugzeugbauer Airbus und Boeing.

Im Schlussquartal 2008 hatte AIG mit einem Verlust von rund 62 Milliarden Dollar das größte Minus in der US-Geschichte eingefahren. Im Gesamtjahr waren es fast 100 Milliarden Dollar.

Börsen reagieren erleichtert

Versicherungsaktien haben europaweit am Freitag zugelegt und damit auf die relativ gute Aufnahme der AIG-Zahlen am Vorabend reagiert. Die Anleger seien erleichtert, dass neue Hiobsbotschaften ausgeblieben seien, erklärte ein Händler. Zudem springe der Optimismus über die Lage im Bankensektor auch auf die Versicherungsaktien über.

AIG-Aktien stiegen in Frankfurt um 7,8 Prozent auf 1,53 Euro, nachdem sie nachbörslich in New York 0,5 Prozent zugelegt hatten. Der Stoxx-Versicherungsindex stieg um 1,5 Prozent. Im Dax zählten Allianz und Hannover Rück mit einem Plus von vier beziehungsweise drei Prozent zu den größten Gewinnern.

Anzeige
Unternehmer stellen sich vor
Deutsche Unternehmerbörse - www.dub.de
DAS PORTAL FÜR FIRMENVERKÄUFE
– Provisionsfrei, unabhängig, neutral –
Angebote Gesuche




.

Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%