Krankenkassen: Kartellamt beendet Fusionskontrolle

Krankenkassen: Kartellamt beendet Fusionskontrolle

, aktualisiert 21. November 2011, 19:03 Uhr
Bild vergrößern

Bei Fusionen von gesetzlichen Krankenkassen schreitet das Kartellamt nicht mehr ein.

Quelle:Handelsblatt Online

Das Bundeskartellamt wird bei Fusionen von gesetzlichen Krankenversicherungen nicht mehr einschreiten. Damit folgt die Behörde einem Urteil des hessischen Landessozialgerichts.

FrankfurtDas Bundeskartellamt sieht von einer weiteren Überwachung der Zusammenschlüsse von Krankenversicherungen ab. „Wir werden die Fusionskontrolle bei den gesetzlichen Krankenkassen ab sofort beenden“, sagte der Präsident des Bundeskartellamtes, Andreas Mundt, der „Frankfurter Allgemeinen Zeitung“ (Dienstagausgabe). Grund sei ein Urteil des hessischen Landessozialgerichts, nach dem sich der Konzentrationsprozess weiter in Richtung Großkrankenkassen beschleunigen könnte, ohne dass die Wettbewerbsaufsicht die Möglichkeit hätte, eine zu starke Ballung von Marktmacht zu verhindern.

In Deutschland werden derzeit rund 70 Millionen Versicherte von rund 150 gesetzlichen Krankenkassen betreut.

Anzeige
Quelle:  Handelsblatt Online
Anzeige
Unternehmer stellen sich vor
Deutsche Unternehmerbörse - www.dub.de
DAS PORTAL FÜR FIRMENVERKÄUFE
– Provisionsfrei, unabhängig, neutral –
Angebote Gesuche




.

Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%