Krankenversicherung: Die Alternativen für PKV-Kunden

Krankenversicherung: Die Alternativen für PKV-Kunden

Bild vergrößern

Bei sogenannten "Beitragsanpassungen" der Krankenversicherungen haben Kunden verschiedene Möglichkeiten, sich zu wehren.

von Anke Henrich

Steigen die Beiträge, haben PKV-Kunden mehrere Optionen.

„Beitragsanpassung“ – so reden die Krankenversicherungen ihre Erhöhungen schön. Kunden können sich aber wehren.

1. Möglichkeit: Leistungen ausschließen

Anzeige

Im bestehenden Tarif kann man verzichtbare Leistungen nachträglich ausschließen lassen. Das senkt die monatliche Belastung ebenso wie ein höherer jährlicher Selbstbehalt. Aber Vorsicht: Für Kranke, die oft in Behandlung sind, kann Letzteres ein Nullsummenspiel oder sogar teurer werden.

2. Möglichkeit: Anbieterwechsel

Zudem kann der Versicherte in einen günstigeren Tarif seines Anbieters wechseln – mit reduzierten Leistungen. Es gilt, beide Tarif zuvor penibel zu vergleichen, um böse Überraschungen zu vermeiden. Mit der vertraglichen Kündigungsfrist oder bei einer Beitragserhöhung können Kunden die Versicherung wechseln.

Das geht leichter als früher, ist aber für ältere Kunden immer noch mit Verlusten verbunden: Es kostet sie den überwiegenden Teil ihrer Altersrückstellungen und die Beitragsrückerstattung bei Nichtinanspruchnahme.

Zudem lohnt sich der Wechsel nur für Gesunde, da der neue Anbieter wieder eine neue Gesundheitsprüfung fordert.

Anzeige
Unternehmer stellen sich vor
Deutsche Unternehmerbörse - www.dub.de
DAS PORTAL FÜR FIRMENVERKÄUFE
– Provisionsfrei, unabhängig, neutral –
Angebote Gesuche




.

Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%