Versicherung: Axa versichert gegen Rufschädigung im Netz

exklusivVersicherung: Axa versichert gegen Rufschädigung im Netz

Bild vergrößern

Henri de Castries

von Karin Finkenzeller

Der Versicherungskonzern Axa bietet eine Versicherung gegen Rufschädigung von Personen im Internet an, die sogenannte e-reputation.

„Heutzutage besteht das Risiko, dass böswillige Menschen unangenehme und ungerechtfertigte Dinge über Sie verbreiten. Wenn Ihnen oder Ihren Angehörigen so etwas passiert und ein entsprechender Versicherungsschutz existiert, stellen wir einen Experten zur Verfügung, der Ihr Profil von solchen unangenehmen Einträgen befreit“, sagte Vorstandschef Henri de Castries im Interview mit der WirtschaftsWoche.

Gleichzeitig wehrte sich de Castries gegen Kritik an der Kooperation von Axa mit Facebook. „Wir geben keine Daten weiter. Facebook ist kein Spionagezentrum, und wir sind keine naiven Kinder“, sagte der Axa-Chef. Ziel sei es vielmehr „ein Kommunikationsmittel, das weltweit von immer mehr Menschen genutzt wird, dazu zu verwenden, unsere Produkte zu verbessern“. Allein dazu würden „gewisse Informationen“ ausgetauscht.

Anzeige

"Gutes Entwicklungspotenzial" für Deutschland-Geschäft

Axa rechnet trotz der alternden Gesellschaft in Deutschland mit Wachstum für sein Versicherungsgeschäft. „In Deutschland nimmt die Bevölkerung ab, aber die Einkommen der einzelnen Bürger steigen, und da sie älter werden, haben sie mehr Bedürfnisse“, sagte Axa-Chef Henri de Castries im Interview. „Eine Gesellschaft, die es zu Wohlstand gebracht hat, will die geschaffenen Werte versichern. Da hat ein Versicherer noch gutes Entwicklungspotenzial."

Allerdings sei das Wachstum wegen des gesättigten Marktes geringer als zum Beispiel in Indonesien oder China. De Castries: „Die Industrieländer machen immer noch 80 Prozent unseres Umsatzes aus. Aber wir folgen dem Wachstumspfad. Deshalb investieren wir vor allem in Schwellenländern, weil dort unser Wachstum generell 10 bis 20 Prozent beträgt. In einem gesättigten Markt sind es zwischen null und fünf Prozent.“

Ähnlich wie viele Konkurrenten versucht Axa bei Lebensversicherungen die Kunden von Policen mit Garantieverzinsung abzubringen. „Wir legen den Fokus auf Garantien, die die mögliche Rendite nicht zu stark einschränken", sagte de Castries der WirtschaftsWoche. „Die Kunden sind sich inzwischen im Klaren darüber, dass sie zwar höhere Risiken eingehen, wenn sie keine Garantieverzinsung verlangen, aber auch, dass es Chancen gibt, nämlich eine viel bessere Verzinsung."
Axa hat in Deutschland mehr als acht Millionen Kunden, Branchenführer Allianz rund 20 Millionen.

Anzeige
Unternehmer stellen sich vor
Deutsche Unternehmerbörse - www.dub.de
DAS PORTAL FÜR FIRMENVERKÄUFE
– Provisionsfrei, unabhängig, neutral –
Angebote Gesuche




.

Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%