Warenhaus-Streit: PR-Branche macht mit Karstadt glänzende Geschäfte

Warenhaus-Streit: PR-Branche macht mit Karstadt glänzende Geschäfte

von Henryk Hielscher und Cornelia Schmergal

Das Gerangel um die Zukunft der insolventen Warenhauskette Karstadt hat für eine Branche auch gute Seiten: der Streit gerät zur Leistungsschau der PR-Spezialisten.

Medial aufgerüstet

Die Karstadt-Krise hat auch ihr Gutes – zumindest für das PR-Gewerbe. Die Zunft erlebt dank des Hickhacks um die insolvente Warenhauskette eine kleine Sonderkonjunktur. Als jüngst etwa der italienische Warenhauskönig Maurizio Borletti mit einem Angebot in die Karstadt-Offerte des Investors Nicolas Berggruen grätschte, durften ihm die Frankfurter PR-Strategen von Hering Schuppener assistieren.

Berggruen verbreitet seine Sicht der Dinge über den Schweizer Großkommunikator Wolfgang Weber-Thedy. Insolvenzverwalter Klaus Hubert Görg vertraut auf seinen externen Sprecher Thomas Schulz. Selbst die Valovis-Bank, die als Kreditgeber der Vermieter involviert ist, hat kommunikativ aufgerüstet und die PR-Truppe Brunswick angeheuert.

Anzeige

Zu den Großverdienern im Karstadt-Getümmel dürfte CNC gehören. Die Agentur um Christoph Walther, den früheren Chef-Kommunikator von Daimler, zählt nicht nur das Karstadt-Vermieterkonsortium Highstreet zur Kundschaft. Nebenher war CNC auch für die Beteiligungsgesellschaft Triton aktiv, die Karstadt kaufen wollte.

Gratis greift Marketingspezialist und Vize der Berliner CDU, Thomas Heilmann, ins Geschehen ein. Der Gründer der Werbeagentur Scholz & Friends hilft Bundesar-beitsministerin Ursula von der Leyen bei ihrer Vermittlungsmission. Heilmann: „Ich habe eine minimale Rolle, in der ich versuche, der -Ministerin zu helfen.“

Anzeige
Unternehmer stellen sich vor
Deutsche Unternehmerbörse - www.dub.de
DAS PORTAL FÜR FIRMENVERKÄUFE
– Provisionsfrei, unabhängig, neutral –
Angebote Gesuche




.

Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%