WestLB: Bank sucht Herrchen

KommentarWestLB: Bank sucht Herrchen

Bild vergrößern

Anzeige zum Verkauf der WestLB in der Financial Times vom 30.09.2010

von Cornelius Welp

Mit einer Annonce suchen die Eigentümer der WestLB einen Käufer für Ihre Bank. Interessenten sind willkommen, sollten aber vorsichtig sein.

Sie sucht ein neues Zuhause und das ziemlich dringend. Ihre alten Besitzer haben sie nicht immer pfleglich behandelt, weshalb sie in der Vergangenheit oft ungezogen war und durchaus erhebliche Schäden anrichtete. Außerdem war sie viel zu fett geworden. Nun aber hat sie ordentlich abgespeckt und wird künftig garantiert ganz, ganz brav sein. Sie ist nun abzugeben, meistbietend und nur in gute Hände. Ihre neuen Eigentümer sollten ausreichend solvent sein, um ihr auch künftig ein angenehmes Leben zu ermöglichen. Bitte nur ernst gemeinte Zuschriften.

Nein, es geht hier nicht um den Verkauf einer Schmusekatze. Es geht um eine ganze Bank. Eine Anzeige ist heute auf der vierten Seite der englischen Financial Times erschienen: Links unten und in der Aufmachung eher unauffällig steht hier nicht weniger im Angebot als die komplette Düsseldorfer WestLB, eine der größten Landesbanken Deutschlands.

Anzeige

Genau lesen

Das mag ungewöhnlich scheinen. Verkäufer Friedrich Merz musste die Anzeige schalten. Das wollte die EU so, sonst hätte sie die Bank dichtgemacht. Interessenten haben nun bis zum 28. Oktober Zeit, sich per E-Mail an den zuständigen Investmentbanker von Morgan Stanley zu wenden.  

Wie immer sollten sie den Text vorher jedoch genau lesen. Die Bank ist eines der führenden deutschen Institute, heißt es etwa  - was in den vergangenen Jahren vor allem für die von ihr aufgehäuften Verluste galt. Sie verfügt über große Kapitalmarktexpertise – mit der sie Vermögenswerte in Höhe von 77 Milliarden Euro anhäufte, die sie kürzlich in eine Bad Bank abspaltete und 2007 allein im Handel rund 600 Millionen Euro versenkte. Sie ist eng mit den Sparkassen verbunden - die ihr in den vergangenen Jahren das Leben schwer machten, indem sie sie beim Mittelstands- und Privatkundengeschäft draußen ließen.

Aber es soll ja durchaus Interessenten für schwierige Fälle geben. Wenn sie die in der Annonce genannten Voraussetzungen wie ausreichendes Rating und Finanzkraft erfüllen, stehen die Chancen für den Zuschlag gar nicht mal schlecht. Der Andrang hält sich vermutlich in Grenzen. Und selbst der räudigste Köter im Tierheim findet ja mitunter ein neues Zuhause. 

Anzeige
Unternehmer stellen sich vor
Deutsche Unternehmerbörse - www.dub.de
DAS PORTAL FÜR FIRMENVERKÄUFE
– Provisionsfrei, unabhängig, neutral –
Angebote Gesuche




.

Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%