Wettbewerb: Wer sind „Deutschlands Beste Arbeitgeber 2017?“

Wettbewerb: Wer sind „Deutschlands Beste Arbeitgeber 2017?“

, aktualisiert 28. Juni 2016, 12:32 Uhr
Bild vergrößern

Das Handelsblatt sucht wieder „Deutschlands Beste Arbeitgeber“. Ausgangspunkt des Wettbewerbs ist eine ausführliche Mitarbeiter-Befragung.

von Carina KontioQuelle:Handelsblatt Online

Wir suchen gemeinsam mit dem Great Place to Work Institut wieder nach den besten Arbeitgebern im Land. In einer Studie wird untersucht, wie attraktiv und konkurrenzfähig Firmen sind. So machen Sie mit.

DüsseldorfEin guter und attraktiver Arbeitgeber zu sein - wer will das nicht? Vor allem lohnt es sich. Nicht nur auf dem Fachkräftemarkt. Auch im Hinblick auf die Leistungsbereitschaft und Bindung der Mitarbeiter, die Qualität der Arbeitsprozesse, die Fluktuationsrate, den Krankenstand und die Weiterempfehlungsbereitschaft. Denn Wertschätzung schafft Wertschöpfung. Vertrauen und Begeisterung führen zu langfristigem Erfolg. Wie aber wird man ein Unternehmen, von dem die eigenen Mitarbeiter sagen: „Es ist großartig, hier zu arbeiten“?

Der erste Schritt ist eine ungeschminkte Standortbestimmung: Wo zeigen sich aus Mitarbeitersicht wichtige Stärken und Schwächen? Wo drückt der Schuh? Was zeigt der Vergleich mit dem Durchschnitt ähnlicher Unternehmen und mit den Benchmarks der besten Arbeitgeber? Wie lassen sich wirksame Maßnahmen zur Verbesserung entwickeln? Was können wir von den ausgezeichneten Unternehmen lernen?

Anzeige

Handeln ist also die Devise. Ein attraktiver Arbeitgeber sein, wollen viele. Diese Qualität aber auch nachzuweisen, sich ernsthaft auf den Weg zu machen und die eigenen Ansprüche und Ziele einzulösen, darum geht es. Für diesen Einsatz belohnen die Mitarbeiter ihr Unternehmen dann auch reichlich und Ziele lassen sich besser und einfacher erreichen – statt wichtige Energien durch Dienst nach Vorschrift, lähmende Dauerkonflikte oder ineffiziente Arbeitsprozesse zu vergeuden.

Ab sofort haben Unternehmenslenker und HR-Verantwortliche bei der aktuellen „Great Place to Work“ Befragung und dem Wettbewerb „Deutschlands Beste Arbeitgeber“ wieder die Möglichkeit, ihren Entwicklungsstand in puncto mitarbeiterorientierte Arbeitsplatzkultur zu überprüfen, sich anonym mit anderen Unternehmen zu vergleichen und nachhaltig weiter zu entwickeln.


So nehmen Sie teil

Die 100 Besten des Teilnehmerfeldes erhalten zudem den international anerkannten Great Place to Word Award, der zusammen mit dem Handelsblatt vergeben wird. Grundlage sind eine Mitarbeiterbefragung zum Erleben der Arbeitsplatzqualität sowie eine Managementbefragung zu den Maßnahmen der Personal- und Führungsarbeit (Kultur-Audit). Die Mitarbeiterbefragung umfasst zentrale Arbeitsplatzthemen wie Vertrauen in der Zusammenarbeit, Führung, Wertschätzung und Fairness, Identifikation mit der eigenen Tätigkeit und dem Unternehmen insgesamt, Vereinbarkeit von Familie und Beruf, Förderung der beruflichen Entwicklung, Chancengleichheit und Gesundheitsförderung.

Die Teilnahme an der Befragung und dem Wettbewerb ist zeitlich flexibel bis Mitte Oktober 2016 möglich. Die Anmeldung ist ab sofort möglich. Mitmachen können große, mittlere und kleine Unternehmen aller Branchen und Regionen (ab einer Mindestgröße von 50 Mitarbeitern). Bereits 4-6 Wochen nach Befragungsende erhalten die Teilnehmer einen individuellen Feedback-Report zu den Ergebnissen ihrer Mitarbeiterbefragung mit wertvollen Vergleichswerten und Benchmarks.

Auf Basis der Ergebnisse des gesamten Teilnehmerfeldes ermittelt das „Great Place to Work“ Institut die seit 2003 jährlich erstellte Liste „Deutschlands Beste Arbeitgeber“. Anfang 2017 wird diese vom Handelsblatt und vom Personalmagazin als Medienpartnern veröffentlicht; differenziert nach Größenklassen. Partner des Wettbewerbs ist zudem das bundesweite Demographie Netzwerk e.V. (ddn). Die Gewinner bei „Deutschlands Beste Arbeitgeber 2017“ qualifizieren sich zudem für den europäischen „Great Place to Work“ Wettbewerb „Europas Beste Arbeitgeber 2017“. Kleine Unternehmen unter 50 Mitarbeitern können zudem an den verschiedenen regionalen und branchenspezifischen Benchmark-Wettbewerben von Great Place to Work teilnehmen.

Unternehmen, die sich nicht auf der Beste-Liste platzieren, bleiben anonym. Sie können sich wie alle Teilnehmer auf Basis der genauen Standortbestimmung und der Unterstützung gezielt als gute und attraktive Arbeitgeber weiterentwickeln. Die Teilnahme an den Befragungen ist zudem auch unabhängig von einer Teilnahme am Wettbewerb "Deutschlands Beste Arbeitgeber" möglich (Teilnahme außer Konkurrenz).

Hier gibt es eine ausführliche Informationsbroschüre und die Anmeldeunterlagen. Bei Fragen und zur Abstimmung können sich interessierte Unternehmen unter der Rufnummer: 0221 - 93 335 – 0 oder per Mail: kontakt@greatplacetowork.de vom Great Place to Work Institut beraten lassen. Zu den Siegern des abgeschlossenen Wettbewerbs „Deutschlands Beste Arbeitgeber 2016“ geht es hier.

Quelle:  Handelsblatt Online
Anzeige
Unternehmer stellen sich vor
Deutsche Unternehmerbörse - www.dub.de
DAS PORTAL FÜR FIRMENVERKÄUFE
– Provisionsfrei, unabhängig, neutral –
Angebote Gesuche




.

Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%