Yahoo: Top-Manager auf der Flucht

Yahoo: Top-Manager auf der Flucht

Bild vergrößern

Yahoo-Chefin Carol Bartz

von Matthias Hohensee

Carol Bartz, 62, scheut sich nicht, auch öffentlich in üblen Kraftausdrücken zu fluchen. Derzeit hat die Yahoo-Chefin, die sich seit Jahrzehnten in der männerdominierten High-Tech-Branche erfolgreich behauptet, allen Grund zum Schimpfen. Ihr laufen reihenweise die Manager davon.

Gleich drei der wichtigsten Führungskräfte kehrten dem Internet-Medienkonzern jüngst den Rücken: Hilary Schneider, Chefin des US-Geschäfts, Jimmy Pitaro, Chef von Yahoo Media, und David Ko, der nun die Mobilsparte des boomenden Online-Spieleanbieters Zynga führt. Teils gingen sie wegen des besseren Angebots, teils weil Yahoo trotz Bartz’ Bemühungen immer noch nachgesagt wird, das Unternehmen habe chaotische Führungsstrukturen, sei darum gelähmt und entwickle keine Visionen.

Im Silicon Valley wird gemunkelt, dass die Gründer der Online-Bewertungsseite Yelp auch deshalb ein Kaufangebot von 750 Millionen Dollar ausschlugen, weil ihnen davor graute, für Yahoo zu arbeiten. Bartz läuft nun dieZeit davon. Die Yahoo-Aktie ist so stark abgerutscht, dass eine Übernahme durch Wettbewerber finanzierbar wäre. Yahoo hat wertvolle Internet-Beteiligungen in Asien. Als Interessenten gelten Microsoft und AOL.

Anzeige
Anzeige
Unternehmer stellen sich vor
Deutsche Unternehmerbörse - www.dub.de
DAS PORTAL FÜR FIRMENVERKÄUFE
– Provisionsfrei, unabhängig, neutral –
Angebote Gesuche




.

Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%