Zeitarbeit: Fall Schlecker: Zeitarbeits-Unternehmen verlässt Arbeitgeberverband

Zeitarbeit: Fall Schlecker: Zeitarbeits-Unternehmen verlässt Arbeitgeberverband

von Cornelia Schmergal und Harald Schumacher

Das umstrittene Schlecker-nahe Zeitarbeitsunternehmen Meniar hat den Arbeitgeberverband Mittelständischer Personaldienstleister (AMP) verlassen.

Der Austritt sei auf sanften Druck der Verbandsspitze erfolgt, heißt es in Branchenkreisen. „Wir sind nicht unglücklich über die Kündigung“, sagt AMP-Präsident Peter Mumme. Meniar hat den Ruf der Zeitarbeitsbranche ramponiert, seit die Drogeriekette Schlecker 2009 begann, Tausende regulärer Jobs durch schlecht bezahlte Meniar-Zeitarbeitsverhältnisse zu ersetzen (siehe WirtschaftsWoche 47/2009). Der Austritt erfolgte schon Mitte Dezember 2009, wurde aber erst jetzt bekannt.

Die Diskussion um Meniar hat auch dem Verband AMP geschadet. Aktuell zählt er 1100 Mitglieder. Profitieren konnte vor allem der Interessenverband Deutscher Zeitarbeitsunternehmen IGZ, der seit Januar einen Zuwachs um 210 auf jetzt 1600 Mitglieder verbuchte. Der Bundesverband Zeitarbeit BZA gewann 80 neue Mitglieder und verzeichnet nun 700.

Anzeige
Anzeige
Unternehmer stellen sich vor
Deutsche Unternehmerbörse - www.dub.de
DAS PORTAL FÜR FIRMENVERKÄUFE
– Provisionsfrei, unabhängig, neutral –
Angebote Gesuche




.

Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%