US-Geldpolitik: Federal Reserve lässt Leitzins im November unverändert

US-Geldpolitik: Federal Reserve lässt Leitzins im November unverändert

, aktualisiert 01. November 2017, 19:24 Uhr
Bild vergrößern

Die Debatte um die Zukunft der Fed-Chefin überschattete zuletzt die Zinsentscheidung.

Quelle:Handelsblatt Online

Wie erwartet hält die US-Notenbank den Leitzins im November konstant. Nun erwarten die Märkte eine Anhebung im Dezember. Zuletzt überschattete die Debatte über die Zukunft von Fed-Chefin Janet Yellen die Entscheidung.

WashingtonDie US-Notenbank Federal Reserve hat ihren Leitzins nach der Novembersitzung ihres Offenmarktausschusses am Mittwoch erwartungsgemäß nicht verändert. Der Zins für kurzfristige Anleihen, zu dem sich Banken über Nacht gegenseitig Geld leihen, bleibt weiterhin in einem Zielkorridor von 1,0 bis 1,25 Prozent, teilte die Notenbank nach der Sitzung mit. Die Märkte rechnen weiterhin mit einer Zinsanhebung im Dezember

Die Entscheidung wurde überschattet von der Diskussion um die Zukunft von Fed-Chefin Janet Yellen. Ihre Amtszeit läuft im Februar 2018 aus. Die 71-Jährige steht grundsätzliche für eine Verlängerung bereit. Erwartet wird jedoch, dass US-Präsident Donald Trump am Donnerstag den Namen eines Nachfolgers bekanntgeben wird. Als Favorit wird Jerome Powell gehandelt, der bereits Mitglied im Führungsgremium der Fed ist und als moderater Notenbanker gilt.

Anzeige
Quelle:  Handelsblatt Online
Anzeige

Twitter

Facebook

Google+

Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%