US-Großbank: Bank of America verdient mehr

US-Großbank: Bank of America verdient mehr

, aktualisiert 17. Oktober 2016, 13:20 Uhr
Bild vergrößern

Das Geldhaus verdiente im drittel Quartal gut.

Quelle:Handelsblatt Online

Erstmals seit drei Quartalen konnte die Bank of America den Gewinn steigern. Das lag vor allem an dem gut laufenden Anleihehandel. Das Institut profitierte dabei von zwei Entwicklungen.

New YorkDie Bank of America hat vom gut laufenden Anleihehandel profitiert und erstmals seit drei Quartalen den Gewinn gesteigert. Unter dem Strich legte der den Aktionären zugerechnete Gewinn im dritten Quartal um 6,6 Prozent auf 4,45 Milliarden Dollar zu, wie die Nummer zwei auf dem US-Markt am Montag mitteilte.

Je Aktie verdiente das Geldhaus 41 Cent, nach 38 Cent vor Jahresfrist. Die Aktien legten im vorbörslichen Handel um 1,6 Prozent zu.

Anzeige

Das Institut profitierte von der Unsicherheit am Markt nach dem Brexit-Votum in Großbritannien und der Frage, wie es geldpolitisch in den USA, Japan und Europa weitergeht. Die Einnahmen im Geschäft mit festverzinslichen Wertpapieren schnellten daher um etwa ein Drittel in die Höhe. Auch bei anderen US-Großbanken lief zuletzt der Anleihehandel gut.

Quelle:  Handelsblatt Online
Anzeige

Twitter

Facebook

Google+

Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%