Valley Voice: Entfessle Deine innere Oprah

Valley Voice: Entfessle Deine innere Oprah

, aktualisiert 13. September 2016, 13:10 Uhr
Bild vergrößern

Das Motto der App Pundit lautet: „Entfessle deine innere Oprah“.

von Britta WeddelingQuelle:Handelsblatt Online

Um keine Zielgruppe wirbt das Silicon Valley, buhlen Unternehmen weltweit derzeit so stark wie um die Generation der Millennials. Unsere Korrespondentin hat einige Vertretern dieser besonderen Spezies getroffen.

Ein Reporter in Silicon Valley ist ständig mit Extremen konfrontiert. Wie mit Kinderwagen, in denen Hündchen fahren statt Babys. Oder Gründern aus Harvard und Stanford, die sich selbst so vorstellen: „I’m brilliant – you know.“ Neulich sprach mich in meinem Arbeitscafé ein Vertreter der sogenannten Millennials an – die Generation der um 1990 Geborenen. Er trug ein dunkelrotes Shirt mit dem traurigen Gesicht von Kurt Cobain. Ich fragte mich, ob er überhaupt wusste, wer Kurt Cobain war.

Er erzählte unaufgefordert sieben Minuten lang von sich, während ihm die Blaubeeren von der Plastikgabel hüpften. „Ich will gar nicht stören. Ich muss nur kurz meine Snaps fertig machen. Ey, ich bin echt ein schlechter Tischnachbar. Du trinkst Kaffee mit Soja? Awesome. Wie findest Du das neue iPhone 7?“ Und dann, während er den Bildschirm seines Telefons auf sein Gesicht richtete: „Guckt mal, Leute, Blaubeeren. Awesome.“

Anzeige

Er erinnerte mich an das Häschen auf Duracell. Doch eventuell verstand ich sie auch einfach nicht, diese Millennials, von denen gerade alle reden, das Silicon Valley, die Firmen, die Medien. Ich sprach also bei einer Konferenz in San Francisco mit Chris Aston, Co-Gründer von Pundit, laut Veranstalter TechCrunch eine „Audio-App für die Millennial-Generation“. Motto: „Entfessle Deine innere Oprah“ – in Anspielung auf die legendäre Talkshow-Moderatorin.

Die Plattform aus New York richtet sich an Menschen, die mit anderen Sprachaufnahmen austauschen möchten. Musik, Fotos und Videos seien schon neu erfunden worden, erklärte mir Aston. Es sei nun Zeit „ein soziales Netzwerk für Stimmen“ aufzubauen. Bisherigen Produkten aus dem Bereich fehle einfach der Spaßfaktor. Erster Finanzier von Pundit ist der Disney-Konzern, der 120.000 Dollar investierte.

Bei Pundit darf jeder Audio-Schnipsel nur 30 Sekunden dauern. Eigentlich eine coole Idee, wie Snapchat, nur für das Ohr. Nutzer können lustige Filter über ihre Stimme legen, etwa um so zu klingen wie ein Streifenhörnchen. Das erinnerte mich an den Typ im Cobain-Shirt.


Ist die Welt besser im Streifenhörnchen-Modus?

„Wir Millennials haben eben nur eine Aufmerksamkeitsspanne von 30 Sekunden“, sagte Chris Aston und grinste, als wäre das besonders erstrebenswert. Ist es das? Ist die Welt einfach besser im Streifenhörnchen-Modus? Ich bin da nicht sicher.

Vielleicht werden die Dinge in New York, wo Pundit herkommt, auch einfach grundsätzlich anders bewertet. Bei meinem letzten Besuch war ich abends zum Dinner in Chelsea verabredet, in einem Restaurant namens „Waverly Inn“, dass sich stilistisch an den Gewächshäusern des 19. Jahrhundert orientierte und Graydon Carter gehört, dem Chef der „Vanity Fair“.

Bevor ich aussteigen konnte, fuhr eine Limousine vor und ein Mann mit weißem Anzug, Stiefeln und blonden Highlights im Haar stieg aus. Hinter ihm schlüpften vier Frauen mit rückenfreier Garderobe aus dem Wagen und wackelten auf High Heels Richtung Eingang.

Ich war kurz danach da und positionierte mich hinter der seltsamen Truppe. Ich hatte einen langen Tag hinter mir und freute mich auf ein schönes Steak. Dann wandte sich der Kellner an mich. „Gehören Sie auch zu Rod Stewart?“ Er blickte mich erwartungsvoll an. Plötzlich mir wurde mir klar, an wen der Mann mit dem weißen Haar mich die ganze Zeit erinnert hatte.

Immer dienstags schreibt Britta Weddeling, Korrespondentin des Handelsblatts im Silicon Valley, über neue Trends und den digitalen Zeitgeist im Tal der Nerds.

Quelle:  Handelsblatt Online
Anzeige

Twitter

Facebook

Google+

Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%