Versicherungsbranche: Munich Re verkleinert Vorstand

Versicherungsbranche: Munich Re verkleinert Vorstand

, aktualisiert 26. Januar 2017, 20:55 Uhr
Bild vergrößern

Die Konzernspitze werden nach Ausscheiden des bisherigen Vorstandschefs nur noch neun anstatt zehn Manager bilden.

Quelle:Handelsblatt Online

Der Rückversicherungskonzern Munich Re verkleinert seinen Vorstand. Künftig sollen in der Konzernspitze nur noch neun anstelle der bisher zehn Manager sitzen.

MünchenDer Rückversicherungskonzern Munich Re verkleinert seinen Vorstand. Der neue Vorstandschef Joachim Wenning setzt schon vor seinem Amtsantritt im April ein Zeichen und hat eine Fusion des bislang selbstständigen Geschäftsbereichs Gesundheit mit der Sparte Lebensversicherung vorgeschlagen.

Die Gesundheit war das kleinste Geschäftsfeld des weltgrößten Rückversicherers. Grund für die Auflösung ist laut Unternehmen das Ausbleiben des erhofften Erfolgs: Die ursprünglichen Wachstums- und Ertragsziele seien nicht realisiert worden, hieß es in einer Mitteilung vom Donnerstag. Die Sparte wird bisher von der Managerin Doris Höpke geleitet. Sie soll künftig für finanzielle Risiken und Personal verantwortlich sein.

Anzeige

Bisheriger Personalchef ist der künftige Vorstandsvorsitzende Wenning. Wenn der bisherige Vorstandschef Nikolaus von Bomhard ausscheidet, wird für ihn kein neues Vorstandsmitglied berufen, so dass in der Konzernspitze künftig nur noch neun anstelle der bisher zehn Manager sitzen werden. Der Vorschlag sei dem Aufsichtsrat von Wenning gemeinsam mit dem Vorstand vorgeschlagen worden.

Quelle:  Handelsblatt Online
Anzeige

Twitter

Facebook

Google+

Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%