Wall Street: US-Börsen öffnen kaum verändert

Wall Street: US-Börsen öffnen kaum verändert

, aktualisiert 09. Mai 2016, 16:56 Uhr
Bild vergrößern

Stabile Ölpreise haben zunächst für Stabilität an den US-Aktienmärkten gesorgt. Doch zum Schluss gab es nicht nur erfreute Gesichter.

Quelle:Handelsblatt Online

An der Wall Street haben die Aktienmärkte am Montag zunächst seitwärts tendiert. Allerdings stand die Aktie einer Online-Kreditplattform ganz besonders im Fokus.

New YorkDie US-Börsen sind zu Wochenbeginn kaum verändert in den Handel gestartet. Händler sagten, am Ölmarkt könnten die jüngsten Gewinne gehalten werden. Die massiven Waldbrände in Kanada treffen einige Ölförderer. Die Aktienmärkte waren wegen des Ölpreisverfalls zuletzt immer wieder unter Druck.

Am Montag fiel der Dow-Jones-Index für die Standardwerte um 0,04 Prozent auf 17.734 Punkte. Der breiter gefasste S&P-500 tendierte praktisch unverändert bei 2057 Zählern. An der Technologiebörse stieg der Nasdaq-Composite um 0,1 Prozent auf 4740 Punkte. Bei den Einzelwerten stand unter anderem der Lending Club im Blickpunkt. Aktien der Online-Kreditplattform stürzten nach dem Rücktritt des Firmenchefs um knapp 23 Prozent ab.

Anzeige
Quelle:  Handelsblatt Online
Anzeige

Twitter

Facebook

Google+

Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%