WiWo App Jetzt gratis testen
Anzeigen

Anzeige: Für den Inhalt dieser Seite ist die Telekom Deutschland GmbH verantwortlich.

Work Out Loud! Aus Fehlern lernen und Kontakte knüpfen

Quelle: rawpixel.com/Adobe Stock

Wer einen Fehler begeht, lernt bestenfalls daraus. Doch wer ihn begeht, spricht darüber vielleicht erst gar nicht. Mitglieder der „Work Out Loud“-Bewegung brechen dieses Schweigen – zu ihrem eigenen Vorteil.

  • Artikel teilen per:
  • Artikel teilen per:

Wenn schon Fehler, dann bitte nützlich: Die „Work Out Loud“-Bewegung (WOL) macht ihre Arbeit sichtbar und teilt ihre Erfahrungen und ihre Fehler, damit alle etwas davon haben. Der Weg sind Treffen, bei denen offen geredet wird. Ziel ist es, zu lernen. Fehler? Gehören ganz klar dazu. Fünf Prinzipien des „Work Out Loud“ propagiert John Stepper, der das Originalkonzept von Bryce Williams weiterentwickelt hat. Wer sie beachtet, soll seinen Job besser erledigen können:

Die fünf Prinzipien des Working Out Loud

Mehr erfahren
Diesen Artikel teilen:
  • Artikel teilen per:
  • Artikel teilen per:
© Handelsblatt GmbH – Alle Rechte vorbehalten. Nutzungsrechte erwerben?