WiWo App 1 Monat für nur 0,99 €
Anzeigen

Anzeige: Für sämtliche Inhalte dieser Seite ist die Telekom Deutschland GmbH verantwortlich.

Wohnmobilproduzent Eins von 4.000 Fahrzeugen sicher finden

Wird ein Fahrzeug abgestellt, quittiert der Mitarbeiter den Standort einfach mit seinem Handheld. Quelle: PR

Der Wohnmobil-Hersteller Dethleffs lokalisiert Fahrzeuge auf seinem riesigen Werksgelände positionsgenau sowohl per App auf den Handhelds der Mitarbeiter als auch über ein browserbasiertes Verwaltungsportal.

  • Artikel teilen per:
  • Artikel teilen per:

Arist Dethleffs entwickelte 1931 das erste „Wohnauto“ Deutschlands bei sich zu Hause. Heute produziert das international aufgestellte Unternehmen Wohnwagen und Reisemobile an modernen Fertigungsstraßen am Hauptsitz in Isny im Allgäu. Das Werksgelände umfasst mittlerweile eine Fläche von 280.000 Quadratmetern – also etwa die Fläche von vierzig Fußballfeldern.

Dank einer ausgeklügelten IoT-Lösung finden Mitarbeiter ein bestimmtes Fahrzeug schnell und sicher auf den Lagerflächen des Unternehmens. Quelle: PR

Keine leichte Aufgabe, ein bestimmtes Fahrzeug zwischen den Produktionshallen und 4.000 Stellplätzen zu fi nden. Zumal ein Fahrzeug bis zu fünfzehnmal im Rahmen der Produktion auf dem Firmengelände bewegt wird. Zeitintensive Suchen mit Papierlisten nach ungefähren Standorten sind für Dethleffs Schnee von gestern. Denn nicht nur die Suche hielt die Mitarbeiter auf: Im Extremfall kam es zu Produktionsverzögerung oder bei Inventuren sogar zu Produktionsstopps, da die Fahrzeuge nicht rechtzeitig gefunden wurden.

Für den Hersteller war eine digitale Tracking-Lösung unerlässlich. Nach Gesprächen mit der Telekom fanden beide Unternehmen das passende Produkt: den AYE-TRACKER der SYFIT GmbH. Das Start-up SYFIT programmierte zusammen mit der Telekom eine App und stellt darüber hinaus auch das Backend bereit.

Heute lassen sich die Stellplätze der Fahrzeuge über die App und auch über ein webbasiertes Verwaltungsportal genau lokalisieren. Für diese Lösung braucht es keine hohen Investitionen in Tracker oder Beacons, also kleine Bluetooth- Sender: Der Fahrer stellt jetzt ein Fahrzeug ab, scannt den Barcode auf dem Begleitschein und quittiert Fahrzeug und Position per mobilem Handscanner. Automatisch werden die GPS-Koordinaten des Scanners an das Backend übermittelt, im System hinterlegt und die Position des Caravans oder Wohnmobils lässt sich präzise bestimmen.

© Handelsblatt GmbH – Alle Rechte vorbehalten. Nutzungsrechte erwerben?