WiWo App Jetzt gratis testen
Anzeigen

Andreas Toller Redakteur Finanzen WirtschaftsWoche Online

Andreas Toller, Jahrgang 1969, ist seit Ende 2008 als Online-Redakteur der WirtschaftsWoche für die Rubrik Finanzen zuständig. Nach dem Studium der Volkswirtschaftslehre in Köln und Salamanca (Spanien) sammelte er Erfahrungen bei WAZ, Deutsche Welle TV, 3sat ("3sat-Börse") sowie beim Wirtschaftsmagazin impulse, in einer Fortbildung erlernte er später die Realisation von TV-Beiträgen. Danach war er Redakteur des wöchentlichen Anlegermagazins „Telebörse“ bis zur Einstellung des Heftes 2002. Als freier Autor schrieb er unter anderem für „Handelsblatt“, „Euro“ und arbeitete als Redakteur für das Privatanleger-Portal der Deutschen Börse in Frankfurt. Von da an blieb er den Online-Medien treu: 2004 wechselte er zu einem süddeutschen Finanzdienstleister, um dort das Intranetportal aufzubauen. Nach viereinhalb Jahren als Leiter der internen Kommunikation kehrte er Ende 2008 in den Journalismus und damit auch in das Rheinland zurück.

Mehr anzeigen
Andreas Toller - Redakteur Finanzen WirtschaftsWoche Online

EU-Gipfel einig über Spitzenpersonal Von der Leyen als Kommissionspräsidentin nominiert

Die EU-Staatschefs einigen sich auf Ursula von der Leyen als nächste Präsidentin der EU-Kommission. Von Sozialdemokraten, Christdemokraten und Grünen im EU-Parlament gibt es Kritik.

Börse als Druckmittel Schweizer Aktien fliegen aus EU-Handel – das müssen Anleger jetzt wissen

Im Streit der Schweiz mit der EU über einen Rahmenvertrag dient der Börsenhandel als Knebel. Die Konsequenz: Ab Montag sind Schweizer Aktien wahrscheinlich nur noch in der Schweiz handelbar. Was das für Anleger bedeutet.
von Andreas Toller

Immobilienpreise in Großstädten In diesen Städten haben sich Altbauten massiv verteuert

Alte Wohnhäuser in Innenstädten haben oft Charme – und ihren Preis. In welchen Großstädten historische Häuser besonders schnell teurer geworden sind und wo die höchsten Preise gezahlt werden.
von Andreas Toller

Berlin Vom Ausland lernen: Bloß kein Mietpreisdeckel!

Der Berliner Senat will die Mieten deckeln. In New York und Ländern wie Spanien und Portugal hat man das schon mal probiert. Und diese Erfahrungen sollten abschrecken.
von Andreas Toller

Bis zu 600 Euro Unterschied Interaktive Karte: In diesen Städten ist die Müllabfuhr besonders teuer

Jede Kommune in Deutschland berechnet Müllgebühren anders. Das ist nicht immer fair, zeigt eine Studie: In der teuersten Stadt zahlt eine Familie fünfmal so viel wie in der günstigsten.
von Andreas Toller

Kartenübersicht Fahrverbote in Europa betreffen mehr als zwölf Millionen Autos

Fahrverbote für Diesel- und auch Benzinfahrzeuge drohen in vielen Großstädten Europas, teils sind sie schon gültig. Eine interaktive Karte zeigt, wo umweltschädliche Autos bis 2030 draußen bleiben müssen.
von Andreas Toller

Mobilfunknetz der Zukunft Diese Chancen bietet 5G für Anleger

Premium
Die Versteigerung der Mobilfunkfrequenzen für den neuen 5G-Standard ist zu Ende, die Telekommunikations-Konzerne investieren Milliarden. Profitieren werden aber andere Unternehmen. Worauf Anleger setzen können.
von Andreas Toller

Immobilienangebot in 150 Städten Wo man mit normalem Budget noch Häuser findet

Premium
265.000 Euro gibt der Immobilienkäufer im Durchschnitt aus. Was Käufer dafür in Groß- und Mittelstädten erwarten dürfen, wo das Angebot besonders groß ist.
von Andreas Toller

Börsengang in New York Uber dürfte Geschichte schreiben – nicht unbedingt eine positive

45 Dollar: Der Ausgabepreis für eine Aktie von Taxi-Schreck Uber liegt unter dem, was sich die Uber-Anteilseigner erhofft hatten. Der Börsengang dürfte dennoch Geschichte schreiben – aber nicht unbedingt eine positive.
von Andreas Toller

Tech-Investor Softbank feiert Gewinnsprung – dank Uber

Fahrdienstvermittler Uber will am Freitag einen milliardenschweren Börsengang hinlegen. Noch bevor es soweit ist, nutzt sein japanischer Investor Softbank das IPO für üppige Geschenke an seine Aktionäre.
von Andreas Toller
Seite 2 von 10
Seite 2 von 10