WiWo App 1 Monat für nur 0,99 €
Anzeigen

Andreas Wildhagen Reporter

Dr. Andreas Wildhagen war Reporter im Ressort "Unternehmen & Märkte". In München, Bonn und Hamburg studierte der Jugend-forscht-Preisträger Volkswirtschaft, Literatur und Geschichte und promovierte 1984 in Hamburg zum Dr. phil. Nach der Henri-Nannen-Journalistenschule war er zunächst zwei  Jahre Verlagsmanager bei Gruner+Jahr, arbeitete dann fünf Jahre bei Burda in München als Journalist und wurde schließlich Ressortleiter in einer Gruner+Jahr-Entwicklungsredaktion. Es folgten zwei Jahre als Wirtschaftsredakteur und Deutschland-Korrespondent bei der Tageszeitung Die Welt. Später arbeitete Wildhagen für die Wirtschaftswoche mit den Schwerpunktthemen Energie und Stahl. Sein Motto: "Ein Matrose auf einem sinkenden Schiff merkt schnell, dass es an Land schöner ist."

Mehr anzeigen
Andreas Wildhagen - Reporter

Russland Gazprom ist Putins Waffe

Politische Maßnahmen gegen den russischen Energiemonopolisten Gazprom wirken wie ein Patentrezept gegen Putins gefährlichen Ukraine-Kurs. Aber Gazprom sitzt nicht selten am längeren Hebel.
von Andreas Wildhagen

Deutsche Wirtschaft Furcht vor Sanktionen

In der Ukraine-Krise kam die deutsche Wirtschaft bisher glimpflich davon. Doch vor allem bei Energie- und Logistikunternehmen nehmen sie Sorgen zu.
von Andreas Wildhagen, Florian Willershausen, Cornelius Welp, Rüdiger Kiani-Kreß und Mario Brück

Kraftwerksblöcke Das große Abschalten

Energieversorger stellen immer mehr Anträge auf Abnabelung ihrer Kraftwerksblöcke vom Netz.
von Andreas Wildhagen

Gase-Spezialist Lindes Gegner ist der starke Euro

Der neue Linde-Chef Wolfgang Büchele präsentiert das erste Halbjahr des Gase-Spezialisten aus München und verspricht solides Wachstum.
von Andreas Wildhagen

Todestag von Berthold Beitz ThyssenKrupp ist ein Konzern ohne Magie

Am 30. Juli 2013 verstarb der Krupp-Testamentsvollstrecker Berthold Beitz. Seit dem Tod des Patriarchen ist ThyssenKrupp zu einem ganz normalen Unternehmen geworden.
von Andreas Wildhagen

Heinrich Weiss Der Chef der SMS Group kämpft um sein Lebenswerk

Der Gewinn ist im Keller, die Kunden zögern und die Konkurrenz wird aggressiver. Beim Anlagenbauer SMS Group herrscht Krisen-Stimmung. Eine neue Strategie soll das Ruder rumreißen.
von Andreas Wildhagen

Ukraine Gewinnverluste am HHLA-Terminal in Odessa

Exklusiv
Dem Hamburger Hafenbetrieb HHLA macht die Ukraine-Krise zu schaffen.
von Andreas Wildhagen, Florian Willershausen, Cornelius Welp, Rüdiger Kiani-Kreß und Mario Brück

Unternehmen Russischer EnBW-Partner Novatek mit US-Sanktionen belegt

Exklusiv
Das russische Unternehmen Novatek, wichtigster Handelspartner von Deutschlands drittgrößtem Energiekonzern EnBW, steht auf der Sanktionsliste der USA.
von Andreas Wildhagen, Florian Willershausen, Cornelius Welp, Rüdiger Kiani-Kreß und Mario Brück

Weniger Herstellungskosten SMS will 250 Millionen Euro sparen

Exklusiv
Der Anlagenbauer SMS will zur Überwindung seiner Krise die Herstellungskosten von Stahlwerken deutlich senken. Miteigentümer Heinrich Weiss will jährlich 250 Millionen Euro sparen.
von Andreas Wildhagen

Klaus Kleinfeld Der Klinsmann der deutschen Wirtschaft

Als Alcoa-Chef ist Klaus Kleinfeld der Jürgen Klinsmann der deutschen Wirtschaft. Kommt der frühere Siemens-Chef eines Tages nach Deutschland zurück?
von Andreas Wildhagen
Seite 2 von 10
Seite 2 von 10