WiWo App 1 Monat für nur 0,99 €
Anzeigen

Angelika Melcher Freie Mitarbeiterin

Angelika Melcher, geboren 1997, studiert Politikmanagement an der NRW School of Governance. Sie ist seit 2019 freie Mitarbeiterin der WirtschaftsWoche-Online-Redaktion.

Mehr anzeigen
Angelika Melcher - Freie Mitarbeiterin

Bau von Nord Stream 2 geht weiter „Müssen im Dialog mit Russland bleiben“

Das Spezialschiff „Fortuna“ hat die Arbeit an der Pipeline Nord Stream 2 wieder aufgenommen. Mecklenburg-Vorpommerns Ministerpräsidentin Manuela Schwesig unterstützt den Bau.

Neues Online-Netzwerk Was hinter dem Hype um die Audio-App Clubhouse steckt

Audio-Dienste boomen. Nicht nur Podcast-Apps sind in der Coronakrise beliebt. Auch das neue soziale Netzwerk Clubhouse setzt ganz auf Gespräche – und ein fragwürdiges Verständnis von Datenschutz.
von Angelika Melcher, Camilla Flocke und Sonja Álvarez

Corona-Lockdown Branchenvertreter warnen vor strengeren Corona-Regeln

Bund und Länder beraten am Dienstag über eine Verschärfung des Lockdowns. Wie schon beim letzten Mal stößt das auch diesmal nicht bei allen Branchen auf Begeisterung.

Studieren während Corona Zurück ins Kinderzimmer

Immer mehr meiner Freunde und Mitstudierenden ziehen zurück zu ihren Eltern. Auch ich trete den Weg in einigen Wochen an. Das hat vor allem finanzielle Gründe. Schuld ist die Coronapandemie.
von Angelika Melcher

„Ordnungspolitischer Sündenfall“ Tui: Auf dem Weg zum Staatskonzern

Wenn sich der Bund an Firmen beteiligt, bleibt das nicht ohne Kritik. Im Fall Tui muss der Staat in die Bresche springen – sonst könnte die Pleite drohen. Aber reicht das?

Arbeitslosigkeit steigt Corona-Krise beendet Aufwärtstrend am Arbeitsmarkt nach 14 Jahren

Seit 2007 wuchs die Beschäftigung in Deutschland. Durch die Folgen der Corona-Krise liegt die Zahl der Erwerbstätigen nun rund 1,1 Prozent unter dem Wert von 2019.

Gespräche über Abkommen China wird EU könnten sich wohl schon am Mittwoch auf Investment-Deal einigen

Für einen Deal zwischen der EU und China fehlen laut Insider nur noch kleinere Details. Vertreter einzelner EU-Staaten haben demnach der Vereinbarung bereits zugestimmt.

Großbritannien und die EU Selbst 1641 Tage waren nicht genug für einen Brexit-Deal

In Jahren, die wie Jahrzehnte wirkten, konnten sich Großbritannien und die EU nicht auf ihre künftigen Handelsbeziehungen einigen. Die – angeblich allerletzte – Frist ist verstrichen. Und jetzt?
von Dominik Reintjes, Stephan Happel und Angelika Melcher

Vier Prozent höherer Heizbedarf Wie viel teurer Heizen durch Homeoffice werden könnte

Die Arbeit im Homeoffice wird vor allem im Winter teuer – denn es muss im Schnitt wahrscheinlich 120 Tage mehr als üblich geheizt werden. Schafft die angedachte Homeoffice-Pauschale von fünf Euro pro Tag Abhilfe?

Coronahilfen November-Rettungsschirm festgezurrt: Gastro will nun „mit Vollgas ausliefern“

Mit einer „außerordentlichen Wirtschaftshilfe“ unterstützt die Regierung Firmen, die im November dichtmachen müssen. Doch während Gastronomen von einer Sonderregelung profitieren wurden einige Unternehmen vergessen.
von Angelika Melcher und Katja Joho
Seite 1 von 3
Seite 1 von 3