WiWo App 1 Monat für nur 0,99 €
Anzeigen

Anleihekäufe EZB-Direktor hält Ende im September für möglich

Die EZB kann möglicherweise bald ihr Anleiheprogramm beenden. Nach Ansicht des Direktors Coeure sei eine weitere Verlängerung nicht nötig. Zur Zeit kauft die Zentralbank monatlich Anleihen in Höhe von 60 Milliarden Euro.

  • Artikel teilen per:
  • Artikel teilen per:
Wegen der verbesserten Konjunkturlage hatte die Zentralbank kürzlich beschlossen, die Anleihen ab 2018 auf 30 Milliarden Euro monatlich zu halbieren. Quelle: Reuters

Frankfurt Die EZB könnte nach Ansicht von Notenbank-Direktor Benoit Coeure von einer weiteren Verlängerung ihrer Anleihekäufe Abstand nehmen. Es gebe eine realistische Chance, dass die im Oktober beschlossene Verlängerung die letzte sei, sagte Coeure dem chinesischen Finanzmagazin „Caixon Global“ vom Samstag.

Die EZB hatte wegen der verbesserten Konjunktur beschlossen, die vor allem in Deutschland umstrittenen Transaktionen ab Januar auf 30 Milliarden Euro pro Monat zu halbieren. Die Käufe werden dafür aber bis mindestens September 2018 fortgesetzt. Ein explizites Enddatum wurde nicht gesetzt.

© Handelsblatt GmbH – Alle Rechte vorbehalten. Nutzungsrechte erwerben?
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%