WiWo App Jetzt gratis testen
Anzeigen
Benachrichtigung aktivieren
Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Themen der WirtschaftsWoche informieren? Sie erhalten 1 bis 3 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft
Erlauben Sie www.wiwo.de, Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert
Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Themen der WirtschaftsWoche auf dem Laufenden. Sie erhalten 1 bis 3 Meldungen pro Tag.
Wiwo Web Push

Anne Kunz

Anne Kunz ist 1983 im Oberbergischen geboren, in Niedersachsen aufgewachsen und hat ihr Abitur im Schwäbischen gemacht. Sie studierte Volkswirtschaftslehre in Mannheim, spezialisierte sich auf Internationale Finanzen, Außenhandel und Wirtschaftsgeschichte und schrieb in dieser Zeit regelmäßig für die Financial Times Deutschland. Sie absolvierte Redaktionspraktika mit Stationen in Washington und London. Im Anschluss besuchte sie die Holtzbrinck-Schule für Wirtschaftsjournalisten in Düsseldorf. Ab dem Sommer 2011 war sie in Frankfurt bis Ende Februar 2013 als Korrespondentin der WirtschaftsWoche für das Ressort Politik & Weltwirtschaft tätig.

Mehr anzeigen
Anne Kunz -

Europäische Zentralbank Bricht EZB-Präsident Draghi das Gesetz?

Die juristischen Zweifel am Anleihe-Kaufprogramm der EZB wachsen. Ihre Kritiker wollen die unbegrenzten Hilfen mit allen Mitteln verhindern. Die Bundesbank teilt ihre Bedenken, schweigt aber öffentlich.
von Anne Kunz

Forschungsinstitute Heiße Phase

An Universitäten und Forschungsinstituten wächst eine neue Generation von Top-Ökonominnen heran. Sie machen in der ehemaligen Männerdomäne immer mehr Boden gut.
von Anne Kunz

Hohe Risiken für Steuerzahler Wir sind Helden

In der Finanzkrise galt sie als "Deutschlands dümmste Bank". Nun schwingt sich das politisch gelenkte Staatsunternehmen zu einer neuen Super-Bank auf. Allerdings mit hohen Risiken für den deutschen Steuerzahler.
von Anne Kunz und Cornelius Welp

Verkauf von Eurobeständen Schweizer Nationalbank profitiert von Euro-Krise

Exklusiv
Die Schweizer Nationalbank (SNB) macht Gewinne mit dem Euro.
von Anne Kunz

Nach der EZB-Entscheidung Wird die Euro-Zone jetzt zur Weichwährungsunion?

Die EZB will den Euro-Krisenstaaten mit dem unbegrenzten Aufkauf von Anleihen helfen. Präsident Draghi düpiert den Bundesbankchef öffentlich. Die wichtigsten Fragen nach der EZB-Entscheidung.

Richtungswandel EZB kauft unbegrenzt Anleihen - Weidmann ist gescheitert

Die EZB wird unbegrenzt Anleihen von finanziell angeschlagenen Euro-Staaten kaufen und so die Zinsen für die Regierungen in Rom und Madrid drücken. Eine neue Ära der Geldpolitik beginnt. Jens Weidmann ist gescheitert.
von Anne Kunz

Lahmende BRIC-Staaten Konjunkturalarm am Weltmarkt

Jahrelang lief die deutsche Ausfuhr im Windschatten der BRIC- Staaten auf Hochtouren. Jetzt purzeln in Brasilien, Russland, Indien und China die Wachstumsraten. Säuft der Motor der Weltwirtschaft ab?
von Florian Willershausen, Anne Kunz, Christian Ramthun und Christian Schlesiger

Rücktrittsgedanken Jens Weidmann muss durchhalten!

Fordert die Euro-Krise ihr nächstes Opfer? Tritt nach Axel Weber und Jürgen Stark nun Jens Weidmann zurück?  Für die Deutschen wäre dieser Schritt fatal.
Kommentar von Anne Kunz

Fakten-Check Löst Geld drucken Europas Probleme?

Die Diskussion zur Euro-Rettung gewinnt an Schärfe. Doch was ist dran an den Haupt-Thesen, dass der ESM eine Banklizenz braucht und Deutschland Profiteur der Krise ist? Ein Fakten-Check.
von Konrad Fischer, Anne Kunz und Konrad Handschuch

EZB-Ratssitzung Showdown für den Euro

Noch nie war der Druck auf Mario Draghi so groß: Er allein soll den Euro retten. Kann er das schaffen?
Kommentar von Anne Kunz
Seite 3 von 10
Seite 3 von 10