WiWo App Jetzt gratis testen!
Anzeigen

Annina Reimann Korrespondentin Unternehmen (Frankfurt a. M.)

Annina Reimann, Jahrgang 1980, ist seit dem Jahr 2010 Korrespondentin im Büro Frankfurt – seit August 2016 arbeitet sie dort im Ressort „Unternehmen“ und covert die Autoindustrie sowie die Deutsche Börse. Zuvor schrieb Reimann für das Ressort „Geld“ unter anderem über Geldanlage, Börsengänge, Mittelstandsanleihen, die Börse und Versicherungen. Reimann lernte das journalistische Handwerk auf der hauseigenen Holtzbrinck-Schule für Wirtschaftsjournalisten – nach ihrem Kommunikationswissenschaft- und Anglistikstudium.

Mehr anzeigen
Annina Reimann - Korrespondentin Unternehmen (Frankfurt a. M.)

Kuka in Ungnade Warum deutsche Autobauer jetzt japanische Roboter kaufen

Premium
Die Auswirkungen der China-Angst: Der japanische Roboterhersteller Fanuc profitiert davon, dass sein deutscher Wettbewerber Kuka Chinesen gehört.
von Martin Fritz, Martin Seiwert und Annina Reimann

Kraftfahrt-Bundesamt VW droht Rückruf von E-Autos wegen giftigem Cadmium

Exklusiv
Wegen der Verwendung von giftigem Cadmium in den Ladegeräten droht dem VW-Konzern der Rückruf von 124.000 Elektroautos. Die Verwendung des Schwermetalls ist in Autoteilen größtenteils verboten.
von Annina Reimann

Kraftfahrt-Bundesamt Untersuchung zu hochgiftigen Bauteilen in der Autoindustrie

Exklusiv
Das Kraftfahrt-Bundesamt untersucht, ob mit giftigem Cadmium belastete Teile in Autos verbaut worden sind. Möglicherweise sind mehr als 100.000 Fahrzeuge betroffen.
von Annina Reimann

Auferstanden aus Ruinen? Der Gewinn bei Opel ist noch nicht nachhaltig

Premium
Opel schreibt endlich wieder Gewinn – doch noch ist das nicht mehr als ein Achtungserfolg. Der Umbau auf E-Mobilität wird Opel Millionen kosten.
von Annina Reimann

Sanierungsfall Opel Trotz Gewinns bleiben zahlreiche Baustellen

Der Autobauer Opel/Vauxhall ist nach fast 20 Jahren zurück in der Gewinnzone – doch es bleibt noch viel zu tun.
von Annina Reimann

Eintrittsgeld für die Autoindustrie Autobauer pressen ihre Zulieferer aus

Die Autokonzerne brauchen Geld: Sie müssen in E-Mobilität und autonomes Fahren investieren. Daher verschärfen sie den Druck auf die Zulieferer. Vor allem kleine und mittelständische Betriebe klagen. Ein Insiderreport.
von Annina Reimann

Absatz stagniert Audi steckt in der größten Krise seiner Geschichte

Noch immer sitzt Audi-Chef Rupert Stadler in Untersuchungshaft. Jetzt hat er Haftbeschwerde eingelegt. Doch selbst wenn er zurück käme, wäre nichts mehr wie es war: Die Premiummarke von VW ist eine riesige Baustelle.
von Annina Reimann und Martin Seiwert

Ex-Audi-Chef Stadler-Anwalt legt Haftbeschwerde ein

Exklusiv
Seit Mitte Juni sitzt Rupert Stadler in Untersuchungshaft. Jetzt hat der Anwalt des beurlaubten Audi-Chefs Haftbeschwerde eingelegt. Ob Stadler frei kommt, ist noch unklar.
von Annina Reimann

Auflage für Fusion mit Praxair Konkurrent Messer dürfte Lindes US-Geschäfte bekommen

Exklusiv
Für ihre Fusion müssen Linde und Praxair diverse Kartellauflagen erfüllen und bedeutende Teile ihrer Aktivitäten abgeben. Der Mittelständler Messer gilt als bevorzugter Bieter für die Linde-Geschäfte in Nordamerika.
von Matthias Kamp und Annina Reimann

Termin für Tarifverhandlung Bewegung im Streit beim Zulieferer Neue Halberg Guss

Exklusiv
In den Streit zwischen der Gewerkschaft IG Metall und dem Management des wichtigen Autozulieferers Neue Halberg Guss kommt Bewegung: Offenbar ist ein neuer Termin für Tarifverhandlungen angesetzt.
von Annina Reimann