Arbeitsmarkt Arbeitslosenquote in Spanien mit 13,3 Prozent so gering wie zuletzt 2008

Wirtschaftsministerin Calvino bezeichnet den Rückgang im Schlussquartal 2021 als spektakulär. Auch Ökonomen sind überrascht.

  • Teilen per:
  • Teilen per:
Der spanische Arbeitsmarkt hat sich zuletzt deutlich erholt. Quelle: dpa

Die spanische Arbeitslosigkeit ist im Schlussquartal 2021 auf den niedrigsten Stand seit der Finanzkrise 2008 gesunken. Die Arbeitslosenquote fiel auf 13,3 Prozent, nach knapp 14,6 Prozent im Vorquartal, wie das Statistikamt am Donnerstag mitteilte. Wirtschaftsministerin Nadia Calvino bezeichnete den Rückgang als spektakulär. Er lag deutlich unter dem von Reuters befragten Ökonomen erwarteten Wert von 14,2 Prozent.

Ende 2021 schufen die Unternehmen etwa 153.900 Arbeitsplätze, hauptsächlich in der Landwirtschaft und im Dienstleistungssektor. Im Gesamtjahr 2021 entstanden in Spanien rund 840.000 neue Jobs, was vor allem auf mehr Einstellungen in der Service-Branche zurückgeht.

Seit dem Höchststand von fast 16,3 Prozent im Sommer-Quartal 2020, als Spanien noch unter den Folgen der verheerenden ersten Corona-Welle litt, sank die Arbeitslosigkeit nun fünf Quartale in Folge.

Mehr: Neuwahl in Portugal: Warum die Budgetdisziplin schon als Wahlsieger feststeht

© Handelsblatt GmbH – Alle Rechte vorbehalten. Nutzungsrechte erwerben?
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%