WiWo App Jetzt gratis testen
Anzeigen

Ausblick – Hans-Werner Sinn über notwendige Bedingungen für den Kombilohn. Heft 3/2006 Nicht sinnvoll

Professor Sinn ist wieder bei seiner „aktivierenden Sozialhilfe“. Diese wie Kombilöhne sind Sozialbürokratie und Lohnplanwirtschaft pur. Kombilöhne, „negative Einkommensteuer“ als Form staatlicher Lohnzuschüsse, sind nicht sinnvoll. Ein aus Konsumsteuern finanziertes System der Grundsicherung und Gesundheitsversorgung macht dagegen Arbeit zu niedrigeren Löhnen möglich, ohne nennenswerte Abstriche am Lebensstandard. Die Kosten dafür sind von den Arbeitseinkommen abzukoppeln. Die bisherigen Arbeitseinkommen und/oder Sozialtransfers werden auf das Grundeinkommen substitutiv angerechnet. Durch (Tarif-)Vertragsfreiheit kann je nach Qualifikation und Ar-beitspräferenz des Einzelnen ein auf das Grundeinkommen aufbauendes Erwerbseinkommen erzielt werden – als echtes Kombieinkommen! 

Ludwig Paul Häußner  Universität Karlsruhe (TH) Karlsruhe 

© Handelsblatt GmbH – Alle Rechte vorbehalten. Nutzungsrechte erwerben?
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%