WiWo App 1 Monat für nur 0,99 €
Anzeigen

Einfache Formel

Wie der Body-Mass-Index berechnet wird 

  • Artikel teilen per:
  • Artikel teilen per:

Ob jemand normal-, übergewichtig oder fettsüchtig ist, ermitteln Mediziner anhand des Body-Mass-Indexes (BMI). Dieser Wert entspricht dem Körpergewicht in Kilogramm geteilt durch das Quadrat der Körpergröße in Metern. Ein Beispiel: Ein 1,80 Meter großer 30-jähriger Mann wiegt 75 Kilogramm. Sein BMI beträgt 75 : 1,80² = 23,15. Er hätte damit einen normalen Wert. Generell variiert dieser mit Alter und Geschlecht (siehe Tabelle). Da Männer mehr Muskelmasse haben als Frauen, ist der empfohlene BMI bei ihnen etwas höher. Erwachsene mit einem BMI von mehr als 25 gelten dann als behandlungsbedürftig, wenn sie etwa unter Bluthochdruck oder Diabetes leiden. Richtig ernst wird es, wenn der BMI auf einen Wert von mehr als 30 klettert. Dann leiden sie unter Fettsucht, die Ärzte als ein akutes medizinisches Problem einstufen, das behandelt werden sollte. Ein Manko des BMI ist, dass er nicht zwischen Muskel- und Fettmasse unterscheidet. So kann ein Sportler mit gut trainierten Muskeln einen sehr hohen BMI haben, ohne deshalb übergewichtig zu sein. 

juergen.rees@wiwo.de 

Diesen Artikel teilen:
  • Artikel teilen per:
  • Artikel teilen per:
© Handelsblatt GmbH – Alle Rechte vorbehalten. Nutzungsrechte erwerben?
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%