WiWo App Jetzt gratis testen
Anzeigen

gentechnik Bulmahn gegen Künast

Nach Protesten von Wissenschaftlern will Bundesforschungsministerin Edelgard Bulmahn (SPD) zwei Projekte fördern, die klären sollen, wie sicher gentechnisch veränderte Pflanzen sind. Verbraucherschutzministerin Renate Künast (Grüne) hatte die Vorhaben zunächst gestoppt. Auf ihren Druck hin mussten Forscher, die dem Verbraucherschutzministerium unterstellt sind, 14 Anträge zur Förderung durch das Forschungsministerium zurückziehen. Offenbar befürchtet Künast, dass die Projekte beweisen, was sich in jüngster Zeit deutlicher abzeichnet: Die grüne Gentechnik birgt weniger Risiken als früher angenommen. „Die Risikoforschung ist politisch nicht gewollt“, so die Rostocker Agro-Biotechnologin Inge Broer. 2005 stehen Bulmahns Behörde drei Millionen Euro zur Sicherheitsforschung bei Gentechnik bereit. mka 

© Handelsblatt GmbH – Alle Rechte vorbehalten. Nutzungsrechte erwerben?
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%