WiWo App 1 Monat für nur 0,99 €
Anzeigen

Technik + Wissen – Scheitert eine Renaissance der Kernkraft am knappen Uran? Heft 3/2006 Fahrlässig

  • Artikel teilen per:
  • Artikel teilen per:

Unabhängig von der Frage, ob Gas, Öl oder Uran als Erstes ausgeht (je nach Interessenlage werden unterschiedliche Prognosen aufgestellt), ist es auf Grund der ungeklärten Entsorgung fahrlässig, die Kernkraft als sinnvollen Beitrag zur Kohlendioxidreduzierung darzustellen. Primär ein Mix aus zunehmender regenerativer Energie, gepaart mit dem noch weit gehend ungenutzten Potenzial der Energieeinsparung, verspricht Erfolg. Gefördert wird dieser Mix übrigens ganz marktwirtschaftlich: durch weiter steigende Energiepreise. 

Matthias Scholz Dortmund 

Diesen Artikel teilen:
  • Artikel teilen per:
  • Artikel teilen per:
© Handelsblatt GmbH – Alle Rechte vorbehalten. Nutzungsrechte erwerben?
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%