WiWo App Jetzt gratis testen
Anzeigen

Union – Angela Merkel beseitigt kühl ihre innerparteilichen Gegner – und verspielt das Vertrauen der Wirtschaft. Heft 49/2004 Vernünftiger Kurs

Wer Angela Merkels Durchsetzungsvermögen kritisiert, der will ihren Erfolg nicht. Sie versucht doch so weit wie möglich, einen wirtschaftspolitisch vernünftigen Kurs innerhalb der Union und bei der potenziellen Wählerschaft durchzusetzen und war darin mit Merz einer Meinung, im Gegensatz zum Herz-Jesulein-Sozialisten Seehofer. Sie zitieren nur Funktionäre von Wirtschaftsverbänden und das Topmanagement der regierungseigenen Deutschen Post, die doch alle um das Wohlwollen des Kanzlers buhlen, obwohl – wie Sie selbst schreiben – Merkels Modernisierungsprogramm weiter reicht als die Agenda 2010. Fragen Sie mal die Unternehmer und den Mittelstand! Die Meinung der Wirtschaftsfunktionäre und -manager war noch nie maßgebend für einen Wahlausgang. In Ihrem Artikel verschweigen Sie die wesentliche Erkenntnis, dass selbst dieser nur suboptimale Wirtschaftskurs von Angela Merkel weitaus wachstumsfördernder ist als alle diesbezüglichen Pläne der rot-grünen Koalition unter Gerhard Schröder. Und wenn Ihnen schon ein maximal wirtschaftsorientierter Kurs vorschwebt, warum erwähnen Sie nicht die Vorschläge der FDP? 

Wolfgang Kohl Freiburg (Baden-Württemberg) 

Diesen Artikel teilen:
© Handelsblatt GmbH – Alle Rechte vorbehalten. Nutzungsrechte erwerben?
Benachrichtigung aktivieren
Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Themen der WirtschaftsWoche informieren? Sie erhalten 1 bis 3 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft
Erlauben Sie www.wiwo.de, Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert
Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Themen der WirtschaftsWoche auf dem Laufenden. Sie erhalten 1 bis 3 Meldungen pro Tag.
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%